25.08.2017

Die richtigen Fliesen für das barrierefreie Bad

Rutschhemmende Oberflächen, Kontraste und Licht geben Sicherheit

Das barrierefreie Bad spielt eine entscheidende Rolle bei der Frage, wie lange man im Alter in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben kann. Die tägliche Hygiene ist dabei ein zentrales Thema, sie muss eigenständig und komfortabel gemeistert werden können. Neben geeigneten Sanitärobjekten sorgen entsprechende Fliesen-Oberflächen für Sicherheit im Badezimmer. Tipps zur Fliesenauswahl für das barrierefreie Bad.

Rutschhemmende Fliesen sorgen im Bad für Trittsicherheit.Bild größer anzeigen
Damit die Fliesen im Bad nicht zu einer Rutschpartie werden, sind spezielle rutschhemmende Oberflächen empfehlenswertFoto: Deutsche Steinzeug

Damit die Fliesen im Bad nicht zu einer Rutschpartie werden, sind spezielle rutschhemmende Oberflächen empfehlenswert. Besonders in den Nassbereichen wie Dusche, vor der Badewanne und den Waschtischen ist das wichtig, um Trittsicherheit zu gewährleisten.

Rutschhemmende Fliesen für mehr Sicherheit

Rutschhemmende Fliesen sind mit einer speziellen Oberfläche ausgestattet und in verschiedenen Trittsicherheitsstufen erhältlich. Während es für öffentliche Gebäude genaue Vorgaben gibt, können sie in privaten Haushalten die Fliesen je nach Sicherheitsbedürfnis und Anforderungen ausgewählt werden.

Für das barrierefreie Bad sind Fliesen mit der Rutschhemmung R9 bis R11 interessant. Je höher die Zahl, desto höher der Haftreibwert und damit die Trittsicherheit. Empfehlenswert ist im barrierefreien Bad eine Trittsicherheit von mindestens R9, besser noch R10. Für bodengleiche Duschen ist eine erhöhte Rutschhemmung angebracht, am besten R11. Allerdings sollten Hausbesitzer wissen, dass Fliesen mit steigender Trittsicherheit schwieriger zu putzen sind und sich damit der Pflegeaufwand erhöht. Nötige Rutschhemmung und pflegeleichter Fliesenbelag sollten bei der Auswahl also gut abgewogen werden.

Farbkontraste für eine besser Orientierung
Für eine bessere Orientierung im barrierefreien Bad können Fliesen ebenfalls sorgen. Wird das Augenlicht schwächer, helfen kontrastreiche Fliesenfarben, die gut wahrzunehmen sind, sich im Bad zurechtzufinden. Ein Fliesenband in kräftiger Farbe umgeben von hellen Fliesen führt sicher durchs Bad. Auch unterschiedliche Oberflächen mit verschiedener Haptik geben eine Orientierung. Betritt man die bodengleiche Dusche mit der rutschhemmenden Oberfläche, kann man das am nackten Fuß spüren. So werden alle Sinne eingesetzt, um sich besser zu orientieren.

Lichtleitsysteme für behaglichen Komfort
Besonders komfortabel sind die Möglichkeiten, die Lichtsysteme bei der Sicherheit und Orientierung im Bad bieten. Lichtleisten können problemlos im Bodenbelag oder an der Wand integriert werden. Auch eine partielle Beleuchtungen zum Beispiel am WC erhöht die behagliche Nutzung des Bades und unterstützt ein selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter. Neue LED-Technologien, die in den Fliesenbelag integriert werden können, bieten hier ein breites Spektrum. 

 
 
 
Quelle: Energie-Fachberater.de
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

Produkte im Bereich Barrierefreies Bad

 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    ROTEX Control

    ROTEX Heating Systems GmbH

     
  • App Icon

    EinsparRadgeber

    DEUTSCHE ROCKWOOL GmbH & Co. KG

     
  • App Icon