10 Jahre Ratgeber Sanierung
Expertenwissen

Schimmel im Bad richtig entfernen

Die wichtigsten Tipps für Silikonfugen und Fliesenfugen

Schimmel
 
Schimmel im Bad - das Problem kennt so gut wie jeder. Besonders häufig betroffen sind die Silikonfugen der Dusche und an den Badewannenrändern. Die Feuchtigkeit dort bietet ideale Wachstumsbedingungen für Schimmelpilze. Was wirklich hilft gegen Schimmelpilzbefall im Bad und wie Sie die Fugen frei von Schimmel halten, weiß der Bausachverständige und Schimmelpilz-Experte Holger Rieck vom Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau (VQC).
Schimmel auf den Silikonfugen einer BadewanneBild größer anzeigen
Ob Dusche oder Badewanne - diesen Anblick kennt wohl jeder: Schimmelpilze machen sich auf den Silikonfugen breit. Sind die Silikonfugen stark von Schimmel befallen, hilft nur ein EntfernenFoto: Holger Rieck
Schimmel in FliesenfugenBild größer anzeigen
Auch vor den Fliesenfugen macht Schimmel im Bad nicht Halt. Nimmt der Schimmelbefall überhand, muss ein Fachmann die Fliesenfugen ausschleifenFoto: Holger Rieck

Kein Wunder, dass Schimmelpilze im Bad häufige "Mitbewohner" sind: Wärme und Feuchtigkeit sowie ausreichende Nährträger wie beispielsweise Seifenreste, Hautschuppen oder Haare lassen die Schimmelpilze dort sprießen. Schwarze Flecken auf den Silikonfugen und in Fliesenfugen sind ein deutliches Zeichen für einen Schimmelpilzbefall.

So entfernen Sie Schimmel im Bad
Sind nur kleine Stellen von Schimmelpilzbefall betroffen, kann der Schimmelpilz vorsichtig zum Beispiel mit Alkohol > 80 Vol.% (aus der Apotheke) entfernt werden. Dabei am besten Gummihandschuhe tragen. Alle Lappen und Schwämme, die zur Schimmelpilzentfernung benutzt werden, sollten danach unbedingt entsorgt werden. Sonst verbreiten sich die Schimmelsporen darüber weiter. Fungizide, also pilztötende Mittel, sollten in Innenräumen besser nicht verwendet werden. Auch viele andere Produkte zur Schimmelpilzentfernung belasten die Raumluft und damit die Gesundheit mehr als sie helfen. Die Schimmelpilze "wachsen fest auf dem Untergrund an". Das heißt, sie gehen eine feste Verbindung mit dem Untergrund ein. Daher hilft meistens nur noch das Entfernen der mit Schimmelpilzen befallenen Silikonfugen oder Fliesenfugen.

Silikonfugen mit starkem Schimmelpilzbefall
Sind die Silikonfugen stark vom Schimmelpilzbefall betroffen, hilft nur das Entfernen. Dazu muss das Silikon komplett herausgeschnitten werden, zum Beispiel mit einem Teppichmesser. Danach wird der Untergrund gründlich gereinigt und neu mit Sanitärsilikon verfugt.

Fliesenfugen mit starkem Schimmelpilzbefall
Sind Fliesenfugen stark vom Schimmelpilzbefall betroffen, sollten die Fuge ausgeschliffen werden. Damit am besten einen Fachmann beauftragen, denn es besteht die Gefahr, dass die anliegenden Fliesenränder beim Ausschleifen beschädigt werden. Nach dem Ausschleifen wird die Fuge neu hergestellt.

So beugen Sie Schimmel im Bad vor
Auch wenn es banal klingt - ausreichendes und regelmäßiges Lüften sowie das richtige Beheizen sind das A und O, um Schimmel im Bad zu verhindern. Auch die Duschwände beziehungsweise die Duschabtrennung sollten geöffnet sein, damit die feuchte Luft dort nicht "steht". Das gilt auch für den Duschvorhang: Diesen besser nicht "zusammenknüllen", sondern zum Trocknen ausbreiten. Waschbare Duschvorhänge wandern am besten regelmäßig in die Wäsche, die nicht waschbaren Exemplare müssen bei starkem Schimmelpilzbefall ersetzt werden. Die Silikonfugen und Fliesenfugen sowie die Duschwand werden nach dem Duschen oder Baden am besten noch einmal abgespült und danach mit einem Handtuch trocken gerieben. Dann hat Schimmel im Bad keine Chance.

 
 
 
Quelle: Holger Rieck / Energie-Fachberater.de
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Aktuelles zum Thema

 

Produkte im Bereich Bad

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    quick-mix Baurechner

    quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG

     
  • App Icon

    webercolor App

    Saint-Gobain Weber GmbH

     
  • App Icon

    Planungshelfer Rohrleitungen

    DEUTSCHE ROCKWOOL Mineralwoll GmbH & Co. OHG