10 Jahre Ratgeber Sanierung
Expertenwissen
mehr zu Fördermittel
 

KfW-Zuschuss für Baubegleitung bei der Sanierung

Förderung zur Qualitätssicherung

Sanierungsplanung
 
Ob Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder die Umsetzung einzelner Maßnahmen wie Dämmung, neue Heizung oder Fenstertausch - eine energetische Sanierung ist auf lange Sicht die einzige Möglichkeit Energiekosten zu sparen. Damit die Sanierung hochwertig ausgeführt wird und Hausbesitzer Unterstützung finden, erhalten sie von der KfW eine Förderung für die Baubegleitung durch Experten.
Sanierungsplanung: Baupläne und TaschenrechnerBild größer anzeigen
Die qualifizierte Baubegleitung einer Sanierung durch einen Sachverständigen gewährleistet die Einhaltung technischer MindestanforderungenFoto: KfW-Bildarchiv / Fotoagentur: photothek.net

Damit Hausbesitzer bei einer hochwertigen energetischen Sanierung am Ende ihre Energiespar-Ziele auch erreichen, erhalten sie von der KfW im Programm 431 (Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung) eine Förderung für die professionelle Baubegleitung durch einen Sachverständigen während der Sanierung. 50 Prozent der Kosten für die Baubegleitung - maximal 4.000 Euro pro Sanierungs-Vorhaben - werden Hausbesitzern mit der Förderung erstattet. Förderfähig sind die Kosten für Planung, Unterstützung bei Ausschreibung und Angebotsauswahl, Kontrolle der Bauausführung und Abnahme der Sanierung. Der Zuschuss wird auch dann gewährt, wenn Hausbesitzer Einzelmaßnahmen wie eine Dachdämmung, Fassadendämmung, die Erneuerung der Heizung oder einen Fenstertausch vornehmen. Die Vorteile einer professionellen Baubegleitung bei einer energieeffizienten Sanierung liegen auf der Hand: Die qualifizierte Baubegleitung durch einen Sachverständigen gewährleistet die Einhaltung technischer Mindestanforderungen.

Antrag auf Förderung nach Abschluss der Baubegleitung bei KfW einreichen
Der Zuschuss zur Baubegleitung kann immer dann gewährt werden, wenn auch die Sanierung aus Mitteln des Programms "Energieeffizient Sanieren“ finanziert wurde. Dabei ist es egal, ob Hausbesitzer einen Förderkredit oder einen Zuschuss für die Sanierung gewählt haben. Als Fachleute für die Baubegleitung akzeptiert die KfW nur Fachleute, die in der Expertendatenbank auf www.energie-effizienz-experten.de erfasst sind. Der Antrag auf den Zuschuss für die Baubegleitung muss spätestens drei Monate nach Rechnungsstellung bei der KfW eingereicht werden.

Übrigens: Wer eine Förderzusage in einem der Programme zum energieeffizienten Sanieren erhält, hat damit gleichzeitig auch einen verbindlichen Anspruch auf den Baubegleitungszuschuss.

mehr zu Fördermittel
 
 
 
 
Quelle: KfW Bankengruppe / Sunshine Energieberatung / www.Energie-Fachberater.de
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Aktuelles zum Thema

  • 24.02.2017

    Neues Energiesparrecht - Stand der Dinge

    Die Bundesregierung arbeitet derzeit an einem neuen Energiesparrecht. Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) soll EnEV, EEWärmeG und EnEG zusammenführen.

  • 03.02.2017

    Aktuelle Zinsänderung bei KfW-Förderung

    Zinserhöhung bei der KfW. Die Förderkredite für den barrierefreien Umbau von Bad, Wohnräumen und Grundstück sowie den Heizungstausch werden aktuell etwas teurer.

 

App-Tipps

  • App Icon

    Dimplex HeatPump

    Glen Dimplex Deutschland

     
  • App Icon

    Bosch Toolbox

    Robert Bosch GmbH

     
  • App Icon

    quick-mix Hausdesigner

    quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG