10 Jahre Ratgeber Sanierung
Produkt-Tipp für Profis
mehr zu Dachfenster
 

Dachfenster mit Passivhaus-Zertifizierung

Fünffachverglastes Solar-Fenster für kaltes Klima geeignet

Dachfenster müssen genau wie alle anderen Bauteile extreme Anforderungen hinsichtlich der Wärmedämmung erfüllen. Die Dreifachverglasung wird deshalb immer mehr zum Standard. Doch es geht noch extremer: Ein solarbetriebenes Dachfenster mit Fünffachverglasung kann problemlos sogar im Passivhaus zum Einsatz kommen und sorgt selbst bei kaltem Klima für besten Wärmeschutz unter dem Dach.

Mit dem Integra Solarfenster GGU bietet Velux ein Dachfenster für den Einsatz in Gebäuden, die extrem hohe Anforderungen an die Wärmedämmung von Bauteilen stellen - erstmals erhielt ein Dachfenster dafür das Passivhaus-Zertifikat. Die Fünffachverglasung hält sogar kaltem Klima stand. Dank Solarantrieb und Hochleistungs-Akku ist das Fenster zudem per Fingertipp steuerbar und völlig energieautark.

Mit Fünffachverglasung ins Passivhaus
Das Integra Solarfenster GGU weist einen hervorragenden Dämmwert von UW=0,51 W/(m²K) auf. Dafür sorgt die Fünffachverglasung: Das Dachfenster verfügt über eine Dreifachverglasung außen und innen über eine zusätzliche Zweifachverglasung. Damit erfüllt es als erstes Dachfenster die Kriterien des Passivhaus Instituts an eine "Zertifizierte Passivhaus Komponente" für kaltes Klima. Das Passivhaus Institut steht für höchste Ansprüche an die Dämmqualität eines Bauteils. Das Integra Solarfenster GGU wurde in der Passivhaus-Effizienzklasse phA (advanced component) eingestuft.

Der Rahmen des Dachfensters besteht aus einem Holzkern mit Kunststoffummantelung und außenseitiger Abdeckung aus Aluminium. Das Schwingfenster lässt sich mit allen solarbetriebenen Velux Sonnenschutzprodukten und Rollläden kombinieren und ist in vier Größen erhältlich: Bei einer Breite von 78 cm in den Längen 98 cm, 118 cm und 140 cm sowie in den Maßen 114 cm x 118 cm.

Einfacher Einbau, komfortable Bedienung
Durch das Solarmodul und den Hochleistungs-Akku erfolgt der Betrieb automatisiert und energieautark: Das Velux Integra Solarfenster kann somit einfach per Fingertipp am Integra Control Pad geöffnet und geschlossen werden. Das Integra Control Pad ist serienmäßig im Lieferumfang enthalten. Auch der Einbau ist kabellos - ein Elektriker ist für die Montage des Dachfensters also nicht erforderlich.

mehr zu Dachfenster
 
 
 
 
Quelle: VELUX Deutschland GmbH
 
 
Dachraum mit Dachfenster mit FünffachverglasungBild größer anzeigen
Das Integra Solarfenster GGU ist dank Fünffachverglasung für den Einsatz in Gebäuden mit extrem hohe Anforderungen an die Wärmedämmung von Bauteilen bis hin zum Passivhaus geeignetFoto: VELUX Deutschland GmbH
VELUX Deutschland GmbH
 
Ein Produkt von
VELUX Deutschland GmbH
 

Erfahren Sie mehr über unseren Partner VELUX Deutschland GmbH und seine Produkte

zum Partnerportrait »
 
Dachfenster fürs PassivhausBild größer anzeigen
Das Dachfenster verfügt über eine Dreifachverglasung außen und innen über eine zusätzliche ZweifachverglasungFoto: VELUX Deutschland GmbH

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Dachfenster. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 

Aktuelles zum Thema

  • 03.11.2016

    Richtig sanieren - gesund wohnen

    Die Altlasten vergangener Jahrzehnte sind heftige Krankmacher. Aber auch neue Bauprodukte machen Experten wegen der Schadstoffe Sorgen. Tipps für eine gesunde Sanierung.

  • 30.09.2016

    Keine KfW-Zuschüsse mehr für Einbruchschutz 2016

    Wegen der hohen Nachfrage sind die KfW-Mittel für Zuschüsse beim Einbruchschutz 2016 ausgeschöpft. Anträge zur Förderung können aber weiter bei der KfW gestellt werden.

 

Weitere Produkte von VELUX Deutschland GmbH

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    Mein Bauprojekt

    Bosch Thermotechnik GmbH / Effizienzhaus-online

     
  • App Icon
     
  • App Icon

    Produktwelt

    Roto Dach- und Solartechnologie