10 Jahre Ratgeber Sanierung

Foto: Energie-Fachberater.de/Rockwool

Kerndämmung

Die Kerndämmung kommt bei zweischaligem Mauerwerk zum Einsatz, der Dämmstoff findet seinen Platz im Zwischenraum.

Mindestens fünf Zentimeter Raum sollten zwischen den Mauerschalen für die Kerndämmung zur Verfügung stehen.

weiterlesen »

Foto: Energie-Fachberater.de/Rockwool

Kerndämmung
 
mehr Informationen zu Kerndämmung
Der Dämmstoff für eine Kerndämmung von zweischaligem Mauerwerk wird über Öffnungen eingeblasen
Der Dämmstoff für eine Kerndämmung von zweischaligem Mauerwerk wird über Öffnungen eingeblasenFoto: KNAUF AQUAPANEL GmbH

Kerndämmung: Wärmeschutz bei zweischaligem Mauerwerk
Verfügt das Haus über ein zweischaliges (oder auch mehrschaliges) Mauerwerk, lässt sich der vorhandene Luftzwischenraum für eine sogenannte Kerndämmung, auch Einblasdämmung genannt, nutzen. Bei dieser Variante der Fassadendämmung werden je nach gewähltem Dämmstoff spezielles Granulat, Flocken oder Perlen zwischen die Wandschalen geblasen oder geschüttet. Beachten müssen Hausbesitzer, dass ausreichend Hohlraum zur Verfügung steht, um den Wärmeschutz der Fassade zu verbessern. Mindestens fünf Zentimeter Luftzwischenraum zwischen den Wandschalen sollten zur Verfügung stehen, damit die Fassadendämmung die gewünschte Dämmwirkung zeigt. Mit zehn Zentimetern Luftzwischenraum und einem hochwertigen Dämmstoff lässt sich ein gutes Ergebnis bei der Kerndämmung erzielen.

Vor der Dämmung Fassade auf Schäden checken
Bevor der Fachmann mit der Kerndämmung loslegt, sollte die Fassade auf Schäden untersucht und die Eignung für eine Kerndämmung geprüft werden. Feuchtigkeitsschäden und Risse im Mauerwerk müssen vorher beseitigt werden. Darüber hinaus wird untersucht, ob Verunreinigungen die Wirkung der Fassadendämmung beeinträchtigen können. Sind zu viele Schuttreste oder Mörtelbrocken im Zwischenraum, kann der Dämmstoff nicht lückenlos verteilt werden, Wärmebrücken können die Folge sein. Das eigentliche Prozedere der Kerndämmung ist genauso schnell erklärt wie erledigt: In der Regel dauert diese Art der Fassadendämmung nicht länger als einen Tag. Der beauftragte Fachmann bringt kleine Bohrlöcher in der äußeren Schale der Außenwand an. Durch diese Löcher wird der Dämmstoff eingeblasen und so weit verdichtet, dass er sich später nicht mehr setzen kann. Nach der Dämmung werden die Bohrlöcher in der Fassade mit Mörtel wieder verschlossen.


Quelle: www.Energie-Fachberater.de
 
 
 
 
 
 

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Kerndämmung. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

Aktuelles zum Thema

Expertenwissen zu Kerndämmung

  • EnEV-Tipp
    Recht und Gesetz
     

    Anforderungen der EnEV 2014 an die Fassadendämmung

    Das müssen Sie bei der Dämmung der Außenwände beachten

    Wer bei seinem Haus an den Außenwänden eine Fassadendämmung anbringen möchte, muss die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) einhalten. Diese Vorgaben sind aber nicht nur dann bindend, wenn der Hausbesitzer die Fassade ohnehin dämmen will. Sondern auch, wenn der Putz oder die ...   

    Mehr »
     
  • Förder-Tipp
    Sanierungskosten
     

    Förderung für die Fassadendämmung

    Anforderungen bei Fördermitteln sind schärfer als die der EnEV

    Die KfW vergibt für Hausbesitzer eine Förderung in Form von zinsgünstigen Krediten und Zuschüssen für die Fassadendämmung. Dabei kann die Dämmung im Rahmen einer kompletten Sanierung oder als einzelne Sanierungs-Maßnahme durchgeführt werden, erklärt Energieberater Alexander Neumann.   

    Mehr »
     
  • Rechts-Tipp
    Dämmung
     

    Dämmung: Arbeiten sorgfältig kontrollieren

    Architekt muss mängelfreie Dämmung nachweisen

    Beauftragen Hausbesitzer einen Architekten mit der Überwachung von Bauarbeiten, dürfen sie sorgfältige Kontrollen durch den Architekten erwarten. Eine stichprobenartige Überprüfung genügt besonders bei wichtigen Arbeiten wie etwa der Wärmedämmung nicht. War die Kontrolle nicht ausreichend, muss der ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Dämmstoff
     

    Einblasdämmung: Welche Dämmstoffe eignen sich?

    Ein Überblick von A wie Aerogel bis Z wie Zellulose

    Ob Dachschräge, oberste Geschossdecke, Kellerdecke oder zweischaliges Mauerwerk: Oft ist die Einblasdämmung (bei Fassaden Kerndämmung genannt) eine schnelle und kostengünstige Form der Dämmung. Doch welche Dämmstoffe stehen überhaupt für die Einblasdämmung zur Verfügung? Ein Überblick von A bis ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Dämmstoff
     

    Welcher Dämmstoff passt zu welcher Sanierungsmaßnahme?

    Für jede Dämmung das richtige Material

    Je nach Haus und baulichem Zustand kommen verschiedene Möglichkeiten der Dämmung in Frage, um möglichst optimal Heizkosten einzusparen und den Wohnkomfort zu verbessern. Entsprechend umfangreich - und unübersichtlich - ist auch das Angebot an Dämmstoffen. Wie finden Hausbesitzer den richtigen ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Förderung
     

    Sanierungsmaßnahmen und Förderung clever kombinieren

    Beim energetischen Sanieren auch an Stolperfallen denken

    Wer Maßnahmen zu energetischer Sanierung, Einbruchschutz und Barrierefreiheit koppelt, spart Kosten und kann die Förderung der KfW kombinieren.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fassadendämmung
     

    Nachträgliche Fassadendämmung sperrt Lärm endgültig aus

    Besserer Schallschutz durch Dämmung der Außenwände

    Ein wichtiger Punkt für mehr Wohnkomfort und Wohngesundheit: Eine nachträgliche Fassadendämmung verbessert auch den Schallschutz erheblich.   

    Mehr »
     
  • EnEV-Tipp
    Recht und Gesetz
     

    Anforderungen der EnEV 2014 an die Fassadendämmung

    Das müssen Sie bei der Dämmung der Außenwände beachten

    Wer bei seinem Haus an den Außenwänden eine Fassadendämmung anbringen möchte, muss die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) einhalten. Diese Vorgaben sind aber nicht nur dann bindend, wenn der Hausbesitzer die Fassade ohnehin dämmen will. Sondern auch, wenn der Putz oder die ...   

    Mehr »
     
  • Förder-Tipp
    Sanierungskosten
     

    Förderung für die Fassadendämmung

    Anforderungen bei Fördermitteln sind schärfer als die der EnEV

    Die KfW vergibt für Hausbesitzer eine Förderung in Form von zinsgünstigen Krediten und Zuschüssen für die Fassadendämmung. Dabei kann die Dämmung im Rahmen einer kompletten Sanierung oder als einzelne Sanierungs-Maßnahme durchgeführt werden, erklärt Energieberater Alexander Neumann.   

    Mehr »
     
  • Rechts-Tipp
    Dämmung
     

    Dämmung: Arbeiten sorgfältig kontrollieren

    Architekt muss mängelfreie Dämmung nachweisen

    Beauftragen Hausbesitzer einen Architekten mit der Überwachung von Bauarbeiten, dürfen sie sorgfältige Kontrollen durch den Architekten erwarten. Eine stichprobenartige Überprüfung genügt besonders bei wichtigen Arbeiten wie etwa der Wärmedämmung nicht. War die Kontrolle nicht ausreichend, muss der ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Dämmstoff
     

    Einblasdämmung: Welche Dämmstoffe eignen sich?

    Ein Überblick von A wie Aerogel bis Z wie Zellulose

    Ob Dachschräge, oberste Geschossdecke, Kellerdecke oder zweischaliges Mauerwerk: Oft ist die Einblasdämmung (bei Fassaden Kerndämmung genannt) eine schnelle und kostengünstige Form der Dämmung. Doch welche Dämmstoffe stehen überhaupt für die Einblasdämmung zur Verfügung? Ein Überblick von A bis ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Dämmstoff
     

    Welcher Dämmstoff passt zu welcher Sanierungsmaßnahme?

    Für jede Dämmung das richtige Material

    Je nach Haus und baulichem Zustand kommen verschiedene Möglichkeiten der Dämmung in Frage, um möglichst optimal Heizkosten einzusparen und den Wohnkomfort zu verbessern. Entsprechend umfangreich - und unübersichtlich - ist auch das Angebot an Dämmstoffen. Wie finden Hausbesitzer den richtigen ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Förderung
     

    Sanierungsmaßnahmen und Förderung clever kombinieren

    Beim energetischen Sanieren auch an Stolperfallen denken

    Wer Maßnahmen zu energetischer Sanierung, Einbruchschutz und Barrierefreiheit koppelt, spart Kosten und kann die Förderung der KfW kombinieren.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fassadendämmung
     

    Nachträgliche Fassadendämmung sperrt Lärm endgültig aus

    Besserer Schallschutz durch Dämmung der Außenwände

    Ein wichtiger Punkt für mehr Wohnkomfort und Wohngesundheit: Eine nachträgliche Fassadendämmung verbessert auch den Schallschutz erheblich.   

    Mehr »
     
 

Unsere Partner im Bereich Kerndämmung

 

Produkte im Bereich Kerndämmung

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    EinsparRadgeber

    DEUTSCHE ROCKWOOL Mineralwoll GmbH & Co. OHG

     
  • App Icon

    U-Wert-Quick

    Saint-Gobain

     
  • App Icon

    Mein Bauprojekt

    Bosch Thermotechnik GmbH / Effizienzhaus-online