Expertenrat

Die Dämmplatten unserer Aufsparrendämmung sind nicht bündig. Ist das ein Baufehler?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Christian Z. am 29.08.2017 

Ich habe gerade ein neues Dach bekommen mit Aufsparrendämmung. Mir ist aufgefallen, dass die Nuten und Federn nicht richtig zusammen gelegt wurden. Sie sind nicht richtig bündig und der Übergang von der einen Platte zur anderen ist auch nicht im gleichen Winkel (eingeknickt). Ist das ein Baufehler oder sogar Pfusch?  

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Liegen die Dämmplatten der Aufsparrendämmung nicht dicht aneinander, können Wärmebrücken entstehen. Diese lassen mehr Wärme nach außen als umliegende Flächen und haben daher eine niedrigere Oberflächentemperatur. Bei ausreichend hoher Raumluftfeuchtigkeit können die Stellen das Wachstum von Schimmel begünstigen.


Da wir aus der Ferne leider nicht einschätzen können, ob die genannten Probleme bei Ihnen entstehen, empfehlen wir die Beratung durch einen Energieberater vor Ort. Handelt es sich tatsächlich um einen Baufehler, erkennt er diesen und unterstützt im weiteren Handeln. Einen Berater finden Sie zum Beispiel in der Energie-Effizienz-Experten-Liste der deutschen Energieagentur.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »