Expertenrat

Benötige ich einen Energieberater für den Austausch meiner Haustür?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Regine S. am 09.09.2017 

Ich möchte die über 45 J. alte Haustür meines vermieteten Reihenhauses austauschen. Brauche ich dazu einen Energieberater? Wie hoch werden ca. die Kosten sein? Wer trägt diese? Könnte die Maßnahme noch in diesem Jahr abgeschlossen werden?  

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Einen Energieberater benötigen Sie unter Umständen nur dann, wenn Sie auch eine KfW-Förderung für die neue Haustür beantragen möchten. Wie das funktioniert, erklären wir ihnen im Beitrag "FAQ: Förderung für eine neue Haustür". Wichtig: Die Fördermittel sind vor dem Einbau der neuen Tür zu beantragen.

Die Kosten können je nach Anforderungen stark variieren. Eine zuverlässige Antwort bekommen Sie über unser Angebots-Tool für die neue Haustür. Dabei erstellen Handwerker aus Ihrer Region schnell ein für Sie unverbindliches und kostenfreies Angebot. Die entstehenden Kosten trägt in der Regel der Eigentümer des Gebäudes. Je nach Verfügbarkeit der Handwerker lässt sich die Maßnahme auch in diesem Jahr noch abschließen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »