Schadstoffarme Bodentreppe
 
Expertenrat

Muss ich eine Niedertemperaturheizung nach dem Hauskauf tauschen?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Thomas M. am 29.01.2018 

Wenn ich 2018 ein Haus kaufen würde, welches noch eine Niedertemperaturheizung (Abgaswerte Top, so der Schornsteinfeger) - Erdgas / Marke Buderus Typ GV 114 V / 25-4 hat mit Logamatic Modell: R2107 SO - mit Außentemperaturfühler, regelbar und mit Hocheffizienzpumpe Modell: Wilo Star Z Nova hat. Muss ich die Heizung austauschen? Ich habe im Gesetz gelesen, dass Niedertemperaturkessel ausgenommen sind von der Verordnung. Gilt das auch bei Neuerwerb? 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Nach § 10 Abs. 1 der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung sind Niedertemperatur- oder Brennwertkessel von der Austauschpflicht ausgenommen. Das heißt: Auch wenn Sie im Jahr 2018 ein bestehendes Haus kaufen, müssen Sie die Niedertemperaturheizung nicht austauschen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung