Expertenrat

Welche Reihenfolge ist bei einer Sanierung angemessen?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Patricia G. am 13.07.2017 

An unserem Einfamilienhaus aus dem Jahr 1965 möchten wir nun einige energetische Verbesserungen vornehmen. So planen wir den Einbau einer neuen Haustür (und neues Garagentor). Zu einem späteren Zeitpunkt ist auch die Erneuerung der Fassade inkl. erhöhter Dämmung angedacht. Oder ist die Reihenfolge unangemessen? 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Die Reihenfolge ist gut und angemessen. Um alle Potenziale einer energetischen Sanierung ausschöpfen zu können, empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater vor Ort. Im Rahmen der standardisierten BAFA-Beratung übernimmt der Staat sogar 60 Prozent der Kosten.

Bedenken Sie, dass beide Maßnahmen staatlich gefördert werden. Wie hoch die Mittel sind und wie Sie von dem Geld profitieren, erklären wir in den Beiträgen "Förderung für eine neue Haustür" und "Förderung für die Fassadendämmung".

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »