Expertenrat

Muss ich mein gesamtes Haus nach einem Anbau dämmen?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Frau A. am 22.02.2019 

Muss bei einem einseitigen Anbau an ein ungedämmtes Haus von 1936 (dieser soll der Verordnung entsprechen) auch der Rest des Hauses gedämmt werden, wenn an der restlichen Außenfassade nichts geändert wird?

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Nein. Erweitern Sie ein bestehendes Gebäude um einen Anbau, müssen nur die neuen Bauteile den Anforderungen der Energieeinsparverordnung entsprechen. Sofern der Anbau keine eigene Heizung bekommt, müssen die Außenbauteile die von der EnEV vorgegebenen Wärmedurchgangskoeffizienten einhalten. Hat der Anbau eine Nutzfläche von mehr als 50 Quadratmeter, müssen Sie außerdem die Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz einhalten.

Bekommt der Anbau eine eigene Heizung, muss der neue Gebäudeteil die Neubauanforderungen der EnEV erreichen.

Bauteile im Bestand müssen Sie hingegen nur dämmen, wenn Sie diese ersetzen oder zu mehr als zehn Prozent verändern.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung