10 Jahre Ratgeber Sanierung
14.01.2015

Fenster-Sanierung bei Denkmalschutz

Klassische Optik und Energieeffizienz gut vereinbar

Liebhaber klassischer Architektur kommen in denkmalgeschützten Häusern voll auf ihre Kosten. Doch wie steht es um die Energieeffizienz beim Denkmalschutz? Bei alten Fenstern hapert es oft mit dem Wärmeschutz. Klassische Optik und Energieeffizienz schließen sich aber nicht aus. Für die Sanierung können wärmegedämmte Fenster hergestellt werden, die dem denkmalgeschützten Original bis ins Detail nachempfunden sind.

Fenster-Sanierung bei DenkmalschutzBild größer anzeigen
Für die Sanierung unter Denkmalschutz können heute Fenster hergestellt werden, die dem Original bis ins Detail nachempfunden sindFoto: VFF/TMP Fenster + Türen GmbH

Um den Austausch der Fenster kommen Hausbesitzer auch in Sachen Komfort nicht herum: Denn die früher üblichen Einfachverglasungen lassen einen eiskalten Luftzug ins Haus, gegen den man kaum anheizen kann. Verzogene Rahmen tuen ihr Übriges. Eine Lösung für dieses gravierende Problem bieten spezialisierte Fenster- und Fassadenfachbetriebe: Sie können heutzutage Fenster nachbilden, die ganz nah am Original liegen, gleichzeitig aber viel effizienter, sicherer und komfortabler sind - stets im Einklang mit dem Denkmalschutz.

Fenster-Sanierung: Wenn nicht original, dann zumindest originalgetreu
Ziel des Denkmalschutzes ist immer der Erhalt des Originals. Wenn dies nicht sinnvoll bzw. machbar ist, müssen Fenster-Lösungen umgesetzt werden, die überwiegend dem historischen Vorbild entsprechen. Dies gilt in der Regel sowohl für die Art der Konstruktion, als auch für die verwendeten Materialien, die Profilierung, die Oberflächenbehandlung sowie die Art der Montage der Fenster. Bei Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort darf hingegen aus den Vollen geschöpft werden. Es gibt Lösungen von gut und preiswert bis hin zu High-end-Varianten in Form von perfekt ausgebildeten Fenster-Nachbauten. Diese bieten eine verbesserte Wärmedämmung, einen erhöhten Schallschutz, sie sind leicht zu öffnen und zu schließen und auch Einbrecher haben an ihnen keine Freude mehr.

Denkmalschutz: Diese Fenster-Lösungen gibt es
Es gibt Nachbauten mit filigranen Profilleisten und extra angefertigten äußeren Blendrahmen, die wie einfach verglaste Fenster wirken, jedoch eine viel bessere Wärmedämmung besitzen. Interessant sind auch Verbundfenster aus zwei Flügeln, die sich wie ein Einfachfenster öffnen und schließen lassen. Dank ihrer schmalen Profile sehen sie dem alten Original täuschend ähnlich. Die aufwändigste Lösung ist schließlich der exakte Nachbau historischer Einfachfenster mit neuester Technik: Die neuen Fenster sind exakte Kopien der klassischen Vorbilder, gleichzeitig aber effizienter und komfortabler sind. Für alle Fenster-Varianten gilt: Neben den traditionellen Rahmenwerkstoffen Holz oder Metall können auch Fensternachbauten aus Kunststoff, Metall oder Kombinationswerkstoffen eine originalgetreue Optik gewährleisten. Sie erfüllen alle technischen Voraussetzungen von heute und wahren ganz im Sinne des Denkmalschutzes den Stil der ursprünglichen Architektur.

Fenster-Sanierung von Denkmalbehörde genehmigen lassen
Bevor man sich an das Modernisierungsprojekt heranwagt, sollte auf jeden Fall das Gespräch mit der zuständigen Denkmalbehörde gesucht werden. Diese muss die Fenster-Sanierung nach Prüfung aller Unterlagen erst noch genehmigen.

 
 
 
Quelle: Verband Fenster & Fassade
 
 



 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

Produkte im Bereich Fenster

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    Planungshelfer Rohrleitungen

    DEUTSCHE ROCKWOOL Mineralwoll GmbH & Co. OHG

     
  • App Icon

    DAIKIN to go

    DAIKIN Airconditioning Germany GmbH

     
  • App Icon

    MagicPlan

    Sensopia