Produkt-Tipp
 

Salzfreier Fugensand verhindert Unkraut in Pflasterfugen

Bodenbelag mit unkrautfreiem Pflaster auf Terrasse und Wegen

Unkraut in Fugen des Bodenbelags von Wegen, Terrassen und Einfahrten auf dem Grundstück ist ärgerlich. Abhilfe schafft ein Fugensand mit unkrauthemmender Wirkung. Gängiger Fugensand enthält Salze, die der Regen auswäscht, was bei Natursteinplatten Verfärbungen und Ausblühungen verursachen kann. Die Salze reagieren zudem mit Metall, so dass Pfosten oder Zäune im Garten leichter rosten. Die Alternative ist ein salzfreier Fugensand.

Ohne Salze kommt der "Fugensand unkrautfrei" für Wege, Terrassen und Garten von Saint-Gobain Weber aus. Er verhindert Unkraut auf dem Grundstück effizient und zugleich umweltfreundlich. Der gewaschene, feuergetrocknete Sand ist ph-neutral und enthält weder Salze noch andere schädliche Zuschlagstoffe. Damit kann er ohne die Gefahr von Ausblühungen, Verfärbungen oder Korrosion mit allen Oberflächen auf dem Grundstück kombiniert werden. Und auch für Gesundheit und Natur ist der Fugensand für Terrasse, Wegen und Einfahrten unbedenklich.

Unkraut wie Löwenzahn, Giersch und Co wird dennoch wirksam und langfristig bei Bodenbelägen im Außenbereich verhindert. Denn durch die stark verringerte Wasserdurchlässigkeit des Fugensandes dringt kein Oberflächenwasser in die Fugen auf Wegen, Terrasse und im Garten ein. Niederschläge werden so über das Gefälle der Pflasterfläche abgeleitet. Nach den allgemein gültigen Regeln der Bautechnik sollte dieses Gefälle des Bodenbelags stets mindestens zwei Prozent betragen. In den trockenen und nährstoffarmen Fugen finden Unkrautsamen keine Lebensgrundlage. Das Ergebnis: Ein Bodenbelag mit einem nachhaltig schönen Fugenbild ohne lästiges Unkrautzupfen.

Einfache Verarbeitung auf dem Grundstück
Der "Fugensand unkrautfrei" eignet sich für Fugen bis zu einer Breite von acht Millimetern. Er wird auf der trockenen Pflasterfläche aufgetragen und dann mit einem Besen diagonal zum Fugenbild gleichmäßig eingekehrt. Bei der Sanierung bestehender Pflasterflächen auf dem Grundstück muss zuvor der alte Fugeninhalt restlos ausgekratzt werden. Danach sollte die Pflasterfläche gekehrt und verdichtet werden, um die Stabilität des neuen Bodenbelags auf Terrasse, Wegen und Einfahrten zu erhöhen. Im Anschluss an die Verdichtung werden nochmals eventuelle Fehlstellen der Pflasterfläche vollständig mit Fugensand aufgefüllt und überschüssiger Sand abgefegt. Mit seinem ansprechenden hellen Farbton und der feinen Körnung von null bis zwei Millimetern trägt der "Fugensand unkrautfrei" zu einem attraktiven Gesamteindruck von Gärten, Einfahrten, Wegen und Carports auf dem Grundstück bei.

 
 
 
 
Quelle: Saint-Gobain Weber GmbH
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

Der "Fugensand unkrautfrei" von Saint-Gobain Weber sorgt für schöne Pflasterfugen auf dem GrundstückBild größer anzeigen
Länger Freude am neuen Pflaster: Der salzfreie "Fugensand unkrautfrei" von Saint-Gobain Weber eignet sich auch für empfindlichen Natursteinbelag auf dem GrundstückFoto: Saint-Gobain Weber GmbH
Saint-Gobain Weber GmbH
 
Ein Produkt von
Saint-Gobain Weber GmbH
 

Erfahren Sie mehr über unseren Partner Saint-Gobain Weber GmbH und seine Produkte

zum Partnerportrait »
 

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Zufahrt & Wege. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

Weitere Produkte von Saint-Gobain Weber GmbH

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    Bosch Toolbox

    Robert Bosch GmbH

     
  • App Icon

    quick-mix Sortiment

    quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG

     
  • App Icon