28.03.2018
mehr zu Lüftung
 

Heuschnupfen: Lüftungsanlage als Pollenkiller

Lüftungssystem mit Pollenfilter entlastet Allergiker

Juckende Augen, Atemnot, Niesen und die Nase läuft ununterbrochen. Der Pollenflug in Deutschland setzt klimabedingt jedes Jahr früher ein und dauert entsprechend länger an. Volkskrankheit Heuschnupfen... Doch für Zuhause gibt es Haustechnik, die effektiv für ein allergenfreies Klima sorgt: Eine Lüftungsanlage mit Pollenfilter entlastet Allergiker.

Heuschnupfen-Allergie im FrühjahrBild größer anzeigen
Im Freien sind Allergiker mit Heuschnupfen meistens chancenlos, aber in den eigenen vier Wänden sorgt eine Lüftungsanlage mit Pollenfilter für LinderungFoto: Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V., Köln

Im Freien sind Allergiker mit Heuschnupfen meistens chancenlos, aber in den eigenen vier Wänden gibt es Linderung: Eine Lüftungsanlage mit Pollenfilter sorgt dann dafür, dass Bewohner mit Pollenallergie befreit durchatmen können.

Die meisten modernen Lüftungsanlagen lassen sich preiswert mit Feinstaub- oder Pollenfiltern ausrüsten. So wird die Partikelbelastung der Raumluft minimiert und eine quasi allergenfreie Zone geschaffen. Im Gegensatz zum Lüften von Hand werden außerdem Ruß- oder Staubpartikel von außen abgefangen. Zudem bleibt Straßenlärm dank geschlossener Fenster draußen und eine zu hohe CO2-Konzentration wird vermieden. Deshalb profitieren auch Nicht-Allergiker vom Einbau einer Lüftung, genauso wie die Bausubstanz: Denn kontrollierte Lüftungsanlagen verhindern eine zu hohe Raumluftfeuchtigkeit. Das beugt Schimmelbefall vor, der wiederum Allergien und Atemwegserkrankungen auslösen kann. Eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Bedarfsregelung sparen zudem Energie.

Auch Allergiker im Altbau können eine Lüftungsanlage nachrüsten lassen. Bei dezentralen Lüftungsgeräten ist der Aufwand gering. Im Zuge einer Komplettsanierung kann auch eine zentrale Lüftungsanlage eingebaut werden. Übrigens: Die Fenster dürfen natürlich trotz Lüftungsanlage noch geöffnet werden. Für Allergiker ist es allerdings praktischer, wenn diese zumindest während der Pollenflugsaison geschlossen bleiben.

Lüftungsanlage regelmäßig warten und Filter austauschen
Damit die Lüftungsanlage reibungslos ihren Dienst tun kann und das Zuhause mit sauberer Frischluft versorgt, sollte die Lüftung regelmäßig gewartet und gereinigt werden. Alle zwei Jahre steht deshalb am besten die Wartung durch einen Fachbetrieb auf dem Programm, den regelmäßigen Austausch der Pollenfilter können die Bewohner auch selbst übernehmen. Die Filter der Lüftungsanlage sollten mindestens einmal im Jahr gewechselt werden, besser sind halbjährliche Kontrolle und Wechsel. 

mehr zu Lüftung
 
 
 
 
Quelle: BDH / Energie-Fachberater.de
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »
 

Produkte im Bereich Lüftung

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon
     
  • App Icon

    Bautagebuch Mobile

    Vordruckverlag Weise GmbH

     
  • App Icon
     
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung