10 Jahre Ratgeber Sanierung
29.08.2016
mehr zu Innenwand
 

Farbe statt Tapete: Wände kunstvoll dekorieren

Alte Maltechniken sorgen für individuelles Zuhause

Gewischt, gewickelt oder gestupft? Viele Hausbesitzer entscheiden sich bei einer Sanierung der Wohnräume gegen Tapeten an den Wänden. Statt dessen werden die Wände verputzt und dann mit Farbe individuell verschönert. Vom kühlen, architektonisch durchgestylten Kubus bis zur verspielt-romantisch gestalteten Wand reicht die Palette, die sich mit Farbe und traditionellen Maltechniken umsetzen lässt.

Wohnraum mit NaturbaustoffenBild größer anzeigen
Ob Gestaltung mit warmen Naturtönen oder kühle Farben: Mit der richtigen Maltechnik entstehen unverwechselbare RäumeFoto: Sentinel Haus

Farben sind ein einfaches Mittel, den eigenen vier Wänden eine neue Optik zu geben. Ob Trendfarbe des Jahres, klassischer Farbton oder die individuelle Lieblingsfarbe: Für die Wandgestaltung mit Farbe sollten sich Hausbesitzer etwas Zeit nehmen. Denn jeder Mensch reagiert anders auf Farbe, eine Raumsituation kann sich mit Farbe entscheidend verändern, und auch das persönliche Wohlbefinden lässt sich mit Farben entscheidend beeinflussen. Damit das Farbkonzept nicht nur theoretisch stimmig ist, sondern auch mit dem persönlichen Empfinden übereinstimmt, lohnt sich eine sorgfältige Auswahl und der passende Einsatz von kühlen, beruhigenden Farben sowie warmen, anregenden Farbtönen passend zum Raum.

Bei Farbauswahl an Wohngesundheit denken
Bei Funktionalität und Umweltverträglichkeit haben viele Farben in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Dennoch lohnt es sich, angesichts der breiten Produkt- und Farbpalette beim Kauf die Augen offen zu halten. Denn nicht jedes Umweltsiegel garantiert auch gesundes Wohnen ohne Schadstoffe und auch Allergiker sollten einen Extrablick auf die Inhaltsstoffe werfen. Grundsätzlich sorgen vor allem mineralische Wandfarben wie Kalkfarben oder Silikatfarben für gesundes Wohnen.

Maltechniken für kunstvolle Wände
Neben der richtigen Farbauswahl sorgt eine passende Maltechnik für den richtigen "Pfiff" bei der Wandgestaltung und individuelle Innenwände. Viele dieser Maltechniken wie Wischtechnik, Wickeltechnik und Stupftechnik sind schon sehr alt und erleben derzeit eine Renaissance im Innen- und Außenbereich. So wird jeder Raum zum Unikat und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wir stellen die wichtigsten Maltechniken kurz vor:

  • Wischtechnik - oft auch Schwammtechnik genannt: Mit einem feuchten Naturschwamm wird verdünnte Farbe auf eine vorher grundierte Wand gewischt. Das Ergebnis ist eine lebendige Wandfläche.
  • Wickeltechnik: Auf eine grundierte Wand wird mit einem gewickelten Tuch (zum Beispiel Baumwolle, Jute oder auch Fensterleder) die Farbe über die Wandfläche gewälzt. Das Ergebnis sind kräftige Muster.
  • Stupftechnik: Mit einem Stupfring oder Schwamm entstehen auf der vorher grundierten Wand filigrane Muster und weiche Konturen.

Daneben darf natürlich gebürstet, gerieben und geklebt werden - je nach gewünschtem Ergebnis. Und damit Farbe und Maltechnik am Ende auch überzeugen, sollte beides auf einem großen Stück Pappe oder Papier ausprobiert werden. 

mehr zu Innenwand
 
 
 
 
Quelle: Energie-Fachberater.de
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

Produkte im Bereich Innenwand

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    Bosch Toolbox

    Robert Bosch GmbH

     
  • App Icon
     
  • App Icon

    quick-mix Sortiment

    quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG