Nachhaltig dämmen mit Mineralwolle
 
15.02.2017
mehr zu Dämmung
 

Dämmung trägt erheblich zu Wohnkomfort bei

Lösungen für die häufigsten Komfortprobleme im Altbau

Wohnkomfort ist eines der der Topthemen bei der Sanierung, für viele Hausbesitzer steht die Energieeinsparung erst an zweiter Stelle. Um so besser, wenn sich beide Ansprüche vereinbaren lassen! So sorgen viele Maßnahmen zur Dämmung für Wohnkomfort und sinkende Heizkosten gleichermaßen. Ein Überblick.

Fassadensanierung im Vorher-/Nachher-VergleichBild größer anzeigen
Auch wenn viele Hausbesitzer Maßnahmen zur Dämmung kritisch betrachten - mit der passenden Maßnahme lassen sich viele Probleme beim Wohnkomfort lösenFoto: Energiesparnetzwerk/Nelskamp

Eine komplette Sanierung nehmen nur wenige Hausbesitzer in Angriff. Kein Wunder: Der Aufwand - sowohl organisatorisch als auch finanziell - ist erheblich. Am ehesten lässt sich so eine Sanierung nach einem Hauskauf umsetzen, bevor das Haus bezogen wird. Eigentümer, die ihr Haus selbst bewohnen, können den Wohnkomfort statt dessen Schritt für Schritt verbessern. Die Lösung für die häufigsten Komfortprobleme:

Bei kalten Füßen wärmt Kellerdeckendämmung

Sie sind der Gemütlichkeitskiller schlechthin: kalte Füße! Doch wer im Altbau wohnt, kennt das Problem: Kaum wird es draußen kühler, kriecht die Kälte vom Keller bis ins Erdgeschoss. Eine Kellerdeckendämmung sorgt ohne großen Aufwand für eine warme Grundlage und da sich die Sanierungsarbeiten im Keller abspielen, bleiben die Wohnräume unbeeinträchtigt.

Bei zugigem Obergeschoss hilft Dachdämmung oder Dachbodendämmung

Unter dem Dach beziehungsweise unter dem Dachboden ist das aktuelle Wetter leider sehr präsent: Ob kalte Zugluft im Winter oder Saunahitze im Sommer - mit Wohnkomfort hat das nichts zu tun! Mit einer Dachbodendämmung (wenn das Dachgeschoss nicht ausgebaut ist) oder einer Dachdämmung (bei ausgebautem Dachgeschoss) lassen sich diese Komfortprobleme leicht in den Griff kriegen. Die Dämmung belohnt Bewohner ganzjährig mit besten Wohnklima im Dachgeschoss.

Auch bei Lärmbelastung bringt Dämmung Verbesserung
Ob Straßenlärm an einer Hauptverkehrsstraße, Fluglärm oder laute Nachbarn - Lärm macht krank und schränkt das Wohlbefinden deutlich ein. Mit einer passenden Dämmung (wie Fassadendämmung bei Straßenlärm, Dachdämmung bei Fluglärm und Trittschalldämmung oder Deckendämmung bei lauten Nachbarn) haben Hausbesitzer wieder ihre Ruhe und können uneingeschränkten Wohnkomfort genießen.

Zugige Ecken, schimmelige Stellen - Fassadendämmung ist besser als ihr Ruf
Für viele Hausbesitzer ist sie ein rotes Tuch: die Fassadendämmung. Unwirtschaftlich, brandgefährlich und mit Schimmel im Schlepptau - so die gängigsten Vorurteile. Dabei kann eine gut geplante und gemachte Fassadendämmung viele Probleme beim Wohnkomfort lösen, angefangen von zugigen Außenecken, Schimmel an den Außenwänden bis hin zum Schallschutz. Wer also beim Wohnkomfort aufs Ganze gehen möchte, sollte die Dämmung der Außenwände nicht außer Acht lassen. 

mehr zu Dämmung
 
 
 
 
Quelle: Energie-Fachberater.de
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

*Bitte wählen Sie eine Anrede aus
*Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse an
*Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    Bautagebuch Mobile

    Vordruckverlag Weise GmbH

     
  • App Icon

    Rigips Produkte und Systeme

    Saint-Gobain Rigips GmbH, Düsseldorf

     
  • App Icon

    quick-mix Baurechner

    quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG