10 Jahre Ratgeber Sanierung
29.05.2015

Komplizierte EnEV: Hausbesitzer brauchen Unterstützung

Vorgaben zu Energieausweis und Nachrüstung vielen noch unklar

Weniger als sechs Prozent der Hausbesitzer verfügen über "sehr gute" oder "gute" Kenntnisse der Energieeinsparverordnung (EnEV) im Hinblick auf die Pflichten im Zusammenhang mit dem Energieausweis. Das ergab eine aktuelle Umfrage unter Maklern und Immobilienverwaltern. Und auch bei den Nachrüstpflichten herrscht Unsicherheit. Für viele Hausbesitzer sind die Vorgaben der EnEV schlicht zu kompliziert und unverständlich.

Altbau-Fassade mit zugemauerter HaustürBild größer anzeigen
Wer sich bei einer Sanierung rechtzeitig mit einem Energieberater und dem Handwerksunternehmen berät, vermeidet Unsicherheiten in Sachen EnEVFoto: Energie-Fachberater.de

Vor einem Jahr, am 1. Mai 2014, trat die Novelle der Energieeinsparverordnung, die EnEV 2014, in Kraft. Damit kam es zu neuen Pflichten für Hausbesitzer im Hinblick auf den Energieausweis und zu Nachrüstverpflichtungen bei bestimmten Bauteilen und bei der Heizung. Doch wer die Vorgaben der EnEV nicht kennt, kann sie auch nicht einhalten und begeht so schlimmstenfalls eine Ordnungswidrigkeit, für die teilweise hohe Bußgelder verhängt werden können. Die komplizierten rechtlichen Vorgaben in der EnEV führen dazu, dass viele Hausbesitzer unsicher sind und sich an Sanierungsmaßnahmen nicht herantrauen. Hier noch einmal die wichtigsten Punkte und Fristen im Überblick:

Immobilienanzeigen: Ein Energieausweis bei Verkauf und Vermietung ist Pflicht, er muss dem neuen Mieter oder Käufer auch übergeben werden. Die Angaben aus dem Energieausweis gehören auch in die Immobilienanzeige.

Nachrüstpflichten: Heizungsleitungen im kalten Keller sowie oberste Geschossdecken zum unbeheizten Dachraum müssen gedämmt werden. Für die Dämmung der obersten Geschossdecke, die so genannte Dachbodendämmung, gilt eine Frist bis zum 31.12.2015! Auch Gasheizungen und Ölheizungen, die älter als 30 Jahre sind, müssen erneuert werden. Ausnahmen gibt es nur für Hausbesitzer, die ihr Ein- oder Zweifamilienhaus schon vor dem 1. Februar 2002 bewohnt haben.

Vorgaben der EnEV bei einer Sanierung: Werden einzelne Bauteile saniert oder erneuert - wie das Dach, die Fenster oder die Außenwände - greifen die Anforderungen der EnEV. Und das bedeutet, dass unter Umständen gleichzeitig gedämmt werden muss beziehungsweise die Vorgaben der EnEV an die Qualität der Bauteile eingehalten werden müssen. Das gilt übrigens auch für Sanierungsmaßnahmen, die Hausbesitzer in Eigenregie durchführen! Wer sich rechtzeitig mit einem Energieberater und dem Handwerksunternehmen berät, vermeidet hier Unsicherheiten.

 
 
 
Quelle: Energie-Fachberater.de / IVD
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

App-Tipps

  • App Icon
     
  • App Icon

    DAIKIN to go

    DAIKIN Airconditioning Germany GmbH

     
  • App Icon

    Mitsubishi Electric Remote

    Mitsubishi Electric Europe B.V.