10 Jahre Ratgeber Sanierung
19.01.2015

Sanierungstrends - Blick auf die BAU 2015

München zeigt die Zukunft des Bauens

Vom 19. bis 24. Januar 2015 ist in München die gesamte internationale Baubranche auf den Beinen: Mehr als 2.000 Aussteller zeigen auf der Messe BAU auf rund 180.000 Quadratmetern Produkte, Materialien und Themen, die uns einen Einblick in die Zukunft des Bauens und Sanierens geben sollen. Energie-Fachberater.de sieht sich vor Ort nach den neuen Trends um.

Fahnen auf BAU 2015Bild größer anzeigen
Die BAU 2015 ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme - in den Messehallen stellt die Baubranche die aktuellen Bau- und Sanierungstrends vorFoto: Messe München

Drei große Zukunftsthemen stehen schon fest, sie werden als Leitthemen auf der BAU 2015 den Takt vorgeben. Es geht um Intelligent Urbanization, Mensch und Gebäude sowie Energie- und Ressourcen-Effizienz. Wir sind gespannt, was sich die Hersteller dazu einfallen lassen haben.

Intelligent Urbanization - Wachstum und Wandel der Städte

Ein Großteil der Weltbevölkerung wird sich in den kommenden zehn Jahren in Städten konzentrieren. Der Wettlauf um eine ökologisch nachhaltige Zukunft findet vor allem in den urbanen Zentren statt. Doch wie bleiben Städte dabei lebenswert? Was muss bei Planung, Bau und Sanierung beachtet werden? Berücksichtigt werden müssen sowohl der demographische Wandel als auch der wachsende Ressourcenverbrauch, die zunehmenden Klimaschwankungen und die Energiewende. Stadtplanung, Architektur, Bautechnik und technische Gebäudeausrüstung müssen gut zusammenspielen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Zukunftsvision ist eine CO2-neutrale, energieeffiziente und klimaangepasste Stadt.

Mensch und Gebäude
Wir verbringen mehr als 80 Prozent unserer Arbeitszeit in Büros oder anderen Innenräumen. Es ist erwiesen, dass optimale thermische, hygienische, beleuchtungstechnische, akustische und olfaktorische Raumbedingungen Denkprozesse, Emotionen, Motivation und Interaktion der Nutzer extrem verbessern können. Im Gegensatz dazu mindern schlechte Rahmenbedingungen unsere Leistungsfähigkeit. Praxistaugliche Lösungen für Menschen in Gebäuden und Räumen rücken daher immer stärker in den Fokus: Innovative Lüftungssysteme und aufeinander abgestimmte Steuer-, Regel- und Optimierungseinrichtungen haben einen großen Vorteil gegenüber manueller Lüftung und gelten als zukunftsträchtig. Die passive Nutzung bereits verfügbarer Energien, zum Beispiel durch natürliche Kühlung oder Lüftung, sowie die Möglichkeit, überschüssige Wärme eines Systems für ein anderes zu nutzen, sind die Basis intelligenter Heiz- und Kühlsysteme. Raumakustik ist ein nicht minder wichtiger Faktor, so sind beispielsweise Schall absorbierende Baustoffe in Büros kaum mehr weg zu denken.

Energie- und Ressourceneffizienz
Innovative Lösungen im Umgang mit Ressourcen und Energie sind gefragt, im Gebäudebereich sind neue Technologien und Baustoffe nötig: Niedrig- und Passivhäuser sind schon State of the Art und der Trend zum Effizienzhaus Plus setzt sich stetig fort. Im Sinne einer ganzheitlichen Bilanzierung von Gebäuden spielen nachhaltige und umweltverträgliche Dämmstoffe dabei eine ebenso wichtige Rolle wie Technologien für das Recycling von Baumaterialien oder minimalinvasive Methoden für die Sanierung von Bestandsbauten. Die Entwicklung neuer, aufeinander abgestimmter Fassadenkonzepte und effizienter Energieversorgungsmodelle für Gebäude und Siedlungen sind da nur konsequente und weitere notwendige Schritte für die Zukunft des Bauens und Sanierens.

 
 
 
Quelle: Messe München / Energie-Fachberater
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

App-Tipps

  • App Icon
     
  • App Icon

    Braas iTools

    Braas GmbH

     
  • App Icon

    Bosch Toolbox

    Robert Bosch GmbH