10 Jahre Ratgeber Sanierung
22.02.2013
mehr zu Strom & Solar
 

Wenn der Stromanbieterwechsel zur Kostenfalle wird

So wechseln Sie ohne Reue

Im März 2013 ist es wieder soweit. Zahlreiche Stromanbieter erhöhen ihre Preise. Anstatt sich über ihren Anbieter zu ärgern, sollten Verbraucher lieber einen Wechsel in Angriff nehmen. Ein Stromanbieterwechsel kann eine Ersparnis von mehreren hundert Euro jährlich bringen. So lassen sich die Strompreis-Erhöhungen gut ausgleichen. Aber Achtung, auch beim Wechsel lauern fiese Kostenfallen.

Hand mit Sparschwein vor StrommastBild größer anzeigen
Mit einem Stromanbieterwechsel lassen sich Strompreis-Erhöhungen ausgleichen, sofern Verbraucher nicht gleich in die nächste Kostenfalle tappenFoto: KfW-Bildarchiv/Fotoagentur photothek.net

Vor einem Stromanbieterwechsel sollten sich Verbraucher auf jeden Fall ganz genau informieren, um nicht in eine unvorhergesehene Kostenfalle zu tappen. Viele führt der Weg über ein Vergleichsportal, auf denen sich der günstigste Stromtarif innerhalb weniger Mausklicks ermitteln lässt - vermeintlich. Denn in einem aktuellen Test der Stiftung Warentest wurde keines der Vergleichsportale für Stromtarife als verbraucherfreundlich eingestuft.

Kostenfalle Stromanbieterwechsel
Oft resultieren die besten Strompreise aus einem so genannten "Neukundenbonus". Das Problem: Bei Vergleichsportalen ist der Anbieter des preiswerten Tarifs nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich. Im schlimmsten Fall verbirgt sich hinter dem neuen, günstigen Tarif der alte Anbieter. So wird der Anbieterwechsel schnell zum reinen Tarifwechsel. Da damit der "Neukundenbonus" entfällt, kann der neue Tarif sogar deutlich teuer ausfallen als der ursprüngliche Stromtarif und der Verbraucher zahlt nach dem Wechsel ordentlich drauf. Wer sich nicht auskennt und die Voreinstellungen nicht entsprechend ändert, hat schnell das teure Nachsehen.

Wechsel des Stromanbieter lohnt sich
Verbraucher, die Strompreiserhöhungen ihres Anbieter nicht einfach hinnehmen wollen und einen Wechsel anstreben, sollten deshalb ganz genau hinschauen und die Angebote bis ins Detail prüfen. Bei der Recherche auf Vergleichsportalen ist schon eine kleine Einstellung hilfreich, denn die Voreinstellungen der Suchmasken lassen sich anpassen: Am wichtigsten ist, das Häkchen bei "Bonus berücksichtigen" wegzuklicken. Das größte Sparpotenzial haben übrigens Kunden, die noch immer im Grundtarif ihres örtlichen Versorgers sind. Wechseln sie zu einem verbraucherfreundlichen Tarif, können sie sich eine Ersparnis von bis zu 331 Euro im Jahr sichern.

mehr zu Strom & Solar
 
 
 
 
Quelle: Stiftung Warentest / Verbraucherzentrale Energieberatung
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    JunkersHome

    Bosch Thermotechnik GmbH / Junkers Deutschland

     
  • App Icon
     
  • App Icon

    HausManager

    Versicherungskammer Bayern