10 Jahre Ratgeber Sanierung
11.01.2017
mehr zu Solarthermie
 

Wieder mehr Solaranlagen aufgrund steigender Ölpreise erwartet

Zuschüsse für Installation von Solarthermie so hoch wie nie

Seit Monaten steigen die Kosten für Heizöl wieder - Experten erwarten, dass Solaranlagen deshalb wieder attraktiver werden. Um die Wärme der Sonne mit einer Solarthermie-Anlage nutzen zu können, müssen Hausbesitzer nicht unbedingt eine neue Heizung kaufen. Eine Solaranlage mit passendem Speicher optimiert auch einen bestehenden Heizkessel. Auch die staatlichen Zuschüsse für Solarthermie sind so hoch wie nie.

Montage von Solarthermie-KollektorenBild größer anzeigen
Experten erwarten, dass wegen des steigenen Ölpreises wieder mehr Solarthermie-Anlagen installiert werden. Damit machen sich Hausbesitzer unabhängiger von schwankenden PreisenFoto: BSW-Solar

Um die Heizkosten weiterhin so niedrig wie möglich zu halten, sollten Hausbesitzer ihre Heizung jetzt auf Herz und Nieren prüfen lassen. Um bis zu 30 Prozent lässt sich die jährliche Heizkostenrechnung mit Solarthermie senken, in Niedrigenergiehäusern sogar bis zu 40 Prozent. Trotz der geringeren Sonneneinstrahlung kann die Solaranlage selbst im Winter einen Großteil des Warmwasserbedarfs bestreiten und das zentrale Heizsystem entlasten. Besonderes Plus: Für die Nachrüstung einer Solaranlage ist es vollkommen egal, welche andere Wärmequelle vorhanden ist. Solarthermie lässt sich mit allen anderen Technologien kombinieren, von der Ölheizung über Gasheizung oder Pelletheizung bis hin zur Wärmepumpe. Wer jetzt seine Solaranlage mit ausreichend Vorlauf plant, kann im Frühjahr vom vollen Energiesparpotenzial profitieren.

Großzügiger BAFA-Zuschuss unterstützt Anschaffung von Solarthermie
Heizen mit der Sonne macht ein gutes Stück unabhängig von zugekaufter Energie und damit von schwankenden Öl- und Gaspreisen. Ungeachtet des Baustandards kann man 60 Prozent des Warmwasserbedarfs solar decken, bis zu 30 Prozent der Heizkosten lassen sich im Jahresverlauf sparen. Doch nicht nur die Wirtschaftlichkeit im Betrieb macht die Anschaffung einer Solaranlage attraktiv: Zuschüsse sorgen dafür, dass sich die Anschaffung rechnet. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt die Installation einer Solarthermie-Anlage in Altbauten größenabhängig mit einem Zuschuss zwischen 2.000 und 5.600 Euro.

Damit die Solaranlage ihre Stärken voll ausspielen kann und die Heizung möglichst effizient betrieben wird, muss der zugehörige Pufferspeicher optimal zum Haus, dem Wärmebedarf und der Heizung passen. Dann sorgt er dafür, dass die Solarwärme zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung steht und andere Wärmequellen wie Heizöl oder Gas im Sommer und in den Übergangsjahreszeiten kaum noch benötigt werden. Das schont die Heizung und senkt die Heizkosten. 

mehr zu Solarthermie
 
 
 
 
Quelle: BSW Solar
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    ROTEX Control

    ROTEX Heating Systems GmbH

     
  • App Icon
     
  • App Icon

    JunkersHome

    Bosch Thermotechnik GmbH / Junkers Deutschland