10 Jahre Ratgeber Sanierung
Presseinformation vom 07.07.2016

Dachziegel: Klassische Dacheindeckung immer noch topaktuell

Beste Eigenschaften auch unter ökologischen und nachhaltigen Gesichtspunkten

Seit mehr als 4.000 Jahren schützen Dachziegel das Haus vor Witterungseinflüssen! Das Prinzip wurde ursprünglich der Natur abgeschaut: Der Tannenzapfen diente mit seinen überlappenden Schuppen als Vorbild. Dieses einfache, uralte Prinzip ist heute keinesfalls altbacken, sondern in seiner individuellen Formen- und Farbvielfalt moderner denn je. Die Experten des Ratgeberportals www.Energie-Fachberater.de zeigen, warum das traditionelle Material für die Dacheindeckung topaktuell ist und alle Anforderungen an ein sicheres Dach bestens erfüllt.

Dachziegel-AuswahlBild größer anzeigen
Große Vielfalt bei Formen und Farben: Dachziegel kommen je nach Wunsch traditionell oder modern, puristisch daher und eignen sich so für alle Dächer und BaustileFoto: Wienerberger AG
Dachziegel: Altbau mit neuer DacheindeckungBild größer anzeigen
Egal welche Dachform – Dachziegel meistern gekonnt auch Gauben und Erker. So kann das Ziegeldach in die architektonische Gestaltung eingebunden werdenFoto: Braas GmbH

Dachziegel werden schon seit Jahrhunderten nach dem gleichen Prinzip hergestellt und erfüllen dennoch (oder gerade deshalb) aktuelle Ansprüche an Ökologie, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit: Dachziegel sind ökologische Produkte, die aus den Grundelementen Erde, Wasser, Luft und Feuer bestehen. Hauptbestandteil ist natürlicher Ton, der im heimischen Tagebau abgebaut wird. Er wird zu Dachziegeln geformt und bei über 1000 Grad mehrere Stunden gebrannt. Das Endprodukt weist eine gute Ökobilanz auf, besticht durch beste bauphysikalische Eigenschaften und sorgt für ein ausgeglichenes Wohlfühlklima.

Individuelle Farben- und Formenvielfalt
Bei aller Tradition müssen Hausbesitzer aber nicht auf eine moderne Optik verzichten! Im Gegenteil: Das Angebot an Formen reicht von geschwungenen Dachziegeln bis hin zu modernen, puristischen Modellen. Egal welche Dachform oder ob Gauben, Einschnitte oder Ähnliches vorhanden sind - Dachziegel meistern jede Herausforderung. Hinzu kommt eine große Palette an glänzenden und matten Farbtönen für jeden Geschmack und Baustil. So können Ziegeldächer gekonnt in die architektonische Gestaltung sowie in die umgebende Dachlandschaft eingebunden werden. Besonders im Trend liegen derzeit geradlinige Flachziegel in dunklen Tönen und mittelgroßen Formaten.

Widerstandfähig und langlebig
Auf ein Ziegeldach kann man sich verlassen. Der Baustoff mit langer Tradition bewährt sich seit Jahrtausenden und ist auch in der heutigen Zeit ein zuverlässiges Material für die Dacheindeckung. Eine moderne und optimierte Verfalzungstechnik macht das Ziegeldach regensicher. Spezielle Befestigungssysteme wie Sturmklammern sichern die Eindeckung zudem verlässlich gegen Sturmschäden. Außerdem sind Dachziegel besonders frostbeständig, einige Hersteller geben hierfür sogar eine zusätzliche Garantie.

Tradition trifft Moderne: Pflegeleichte Hightech-Oberflächen
Glasierte und engobierte Dachziegel besitzen eine sehr glatte Oberfläche, auf der Schmutz nur schwer Halt findet. Und an den Farben können sich Hausbesitzer lange erfreuen – sie sind besonders beständig. Zusätzlich werden Dachziegel inzwischen auch mit selbstreinigenden Hightech-Oberflächen angeboten. Die eingebrannte Oberflächenveredelung zerstört organische Schmutzteile wie Moose, Algen, Ruß oder Ähnliches mithilfe des Sonnenlichts. So kann Schmutz vom Regen leichter abgewaschen werden und das Dach sieht länger wie neu aus.

Kosten sparen bei der Dachsanierung
Sogar für die Sanierung von Altbauten gibt es inzwischen spezielle Dachziegel. Diese Ziegelmodelle sind aufgrund eines großen Verschiebebereichs sehr flexibel und ermöglichen eine sanierungsfreundliche Unterkonstruktion. Besonders wirtschaftlich bei der Dachsanierung sind mittlere Formate mit einem Bedarf von ungefähr zwölf Dachziegeln pro Quadratmeter.

Dacheindeckung komplett aus Keramik
Eine Dacheindeckung mit Dachziegeln kann fast gänzlich ohne Metallanschlüsse oder -abschlüsse auskommen. Das heißt, das Dach wird vollkeramisch aus Formziegeln hergestellt, und es kommen spezielle Ziegel für First, Traufe, Ortgang und Lüftung zum Einsatz. Der Vorteil dieser Methode: Bei fachgerechter Verarbeitung ist die Lebensdauer von Dachziegeln höher als die von Metallteilen. Auch schwierige Dachsituationen lassen sich mit den passenden Formziegeln funktionssicher und gestalterisch hochwertig umsetzen.

Mehr zum langlebigen und robusten Dacheindeckungsmaterial finden Hausbesitzer auf dem Ratgeberportal Energie-Fachberater.de in der Rubrik Dachziegel.


Word-Datei der Presseinfo zum Download

Bildmotive der Presseinfo zum Download

 
 
 
Quelle: Energie-Fachberater.de