10 Jahre Ratgeber Sanierung
Presseinformation vom 05.06.2013

Frische Optik für das Haus

Neuer Glanz durch Dach- und Fassadensanierung

Es zählen immer nur die inneren Werte? Von wegen! Seine eigenen vier Wände möchte jeder Hausbesitzer als Schmuckstück präsentieren. Die Sanierung von Dach und Fassade sorgt für eine frische Optik und neuen Glanz – so wird jedes Haus wieder zum Aushängeschild. Ein paar Gedanken sollten Hausbesitzer dann allerdings doch an die inneren Werte verschwenden, raten die Experten vom Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de. Denn wer die optische Verjüngung mit Maßnahmen zur energetischen Sanierung kombiniert, schlägt auch der nächsten Heizkostenabrechnung ein Schnippchen.

Gestaltungsmöglichkeiten beim PutzBild größer anzeigen
Streifen, Sprenkel, Spritzer, Linien, Muster oder Punkte – bei der Fassadengestaltung gibt es keine Grenzen. Stattdessen empfehlen sich gerillte, verwischte, feinporige, grobkörnige oder glatte Oberputze in Kombination mit einer WunschfarbeFoto: Baumit GmbH
Dachhandwerker bei der DachsanierungBild größer anzeigen
Bei einer Dachsanierung haben Hausbesitzer zahlreiche Möglichkeiten, für optische Highlights zu sorgen. Ist die alte Eindeckung erst einmal entsorgt, regiert GestaltungsfreiheitFoto: ENERGIESPARNETZWERK ESN GmbH

Oft geben Schäden oder ein unansehnlicher Grauschleier den Ausschlag - am Haus muss etwas getan werden: ein neuer Putz, eine frische Farbe, die Erneuerung der Dacheindeckung. Doch wenn das Gerüst schon einmal steht, lassen sich andere Sanierungsmaßnahmen gleich kostengünstig mit erledigen. Die einfache Rechnung: Werden fällige Schönheitsreparaturen mit einer Dachdämmung oder Fassadendämmung kombiniert, amortisiert sich die energetische Sanierung schneller.

Die wichtigsten Tipps für die Dachsanierung
Die Dachsanierung ist keine Baustelle für Laien, hier sollte auf jeden Fall der Fachhandwerker ran. Er checkt den Zustand des Dachs und kann Hausbesitzer hinsichtlich ihrer Vorstellungen beraten. Was viele Hausbesitzer nicht beachten: Bevor Umbaumaßnahmen stattfinden oder eine Solaranlage auf dem Dach montiert wird, sollten Schäden unbedingt ausgebessert werden. Denn sonst ist die Dacheindeckung unter der Solaranlage nicht mehr zugänglich und Reparaturen werden teuer und aufwendig. Wird die Dacheindeckung erneuert, sollten alle Materialen für den Dachaufbau wie Dämmung, Kleber und Folie aus einem System des gleichen Herstellers kommen – nur so ist das perfekte Zusammenspiel garantiert. Was die Optik angeht, haben Hausbesitzer dafür meistens freie Wahl. Bei Dachsteinen und Dachziegeln liegen dunkle Farben im Trend, darüber hinaus sind Modelle beliebt, die Urlaubsflair aufs heimische Dach bringen. Französisches Lebensgefühl mit burgunderroten Dachziegeln oder mediterranes Flair – erlaubt ist, was gefällt. Für besondere Highlights sorgt eine Dacheindeckung aus Zink, vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen Faserzementplatten, die gleichzeitig auch an der Fassade zum Einsatz kommen können.

Fassadensanierung: Visitenkarte des Hauses ins rechte Licht rücken
Nicht umsonst gilt die Fassade als Gesicht des Hauses. Sie bestimmt die Wahrnehmung einer Immobilie. Bei der Fassadensanierung ist Ganzheitlichkeit angesagt: Wärmeschutz, Witterungsschutz und Optik müssen in Einklang gebracht werden. Deshalb empfehlen die Experten vom Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de, den Sanierungsfahrplan auf das ganze Haus abzustimmen und auf die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) zu achten. Denn die gesetzlichen Vorgaben greifen teilweise schon, wenn der Putz erneuert wird. Kommt ein neuer Putz oder neue Farbe an die Fassade, darf es ruhig ein bisschen Hightech sein: Nano-Partikel wirken gegen Schmutz, Algen und Pilze. Wer es natürlich mag, setzt auf mineralische Beschichtungen. Sie können die Feuchtebelastung an der Fassade regulieren, so dass die Farbe lange frisch bleibt.

Ausführlichen Rat zur Sanierung ihres Hauses, viele Expertentipps aus der Praxis und einen umfassenden Marktüberblick zu Baustoffen und Bauelementen finden Hausbesitzer auf dem Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de. Hier stehen zusätzlich bundesweit an rund 1.000 Standorten des Baustoff-Fachhandels Energieberater für ein kostenfreies, unverbindliches Erstgespräch zur Verfügung.

Word-Datei der Presseinfo zum Download

Bildmotive der Presseinfo zum Download

 
 
 
Quelle: www.Energie-Fachberater.de