10 Jahre Ratgeber Sanierung
Presseinformation vom 17.10.2014

Gemütlichkeit ist Trumpf: Wohlige Wärme für die kalte Jahreszeit

Die besten Tipps für ein Zuhause mit Wohlfühl-Atmosphäre

In der kalten Jahreszeit zieht man sich gern in die eigenen vier Wände zurück und wir verbringen deutlich mehr Zeit in Innenräumen. Doch der Draußen-Saison muss niemand hinterhertrauern – jetzt ist Gemütlichkeit Trumpf: Erklären Sie doch einfach Ihr Zuhause zur Relax-Zone! Edle Materialien schaffen eine Wohlfühl-Atmosphäre, die richtige Heizung bringt Gemütlichkeit. Und auch gegen dicke Luft ist ein Kraut gewachsen. Die Experten vom Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de haben die besten Tipps für wohlige Wärme zusammengestellt.

Kamin im WohnzimmerBild größer anzeigen
Feuer im Kamin – ein Klassiker in Sachen Gemütlichkeit und Behaglichkeit. Auch in Altbauten kann ein Kaminofen nachgerüstet werdenFoto: Schiedel GmbH & Co. KG – www.schiedel.de
Bad mit ParkettBild größer anzeigen
Parkett verleiht jedem Raum sofort eine natürliche Eleganz. Zusätzlich reguliert das Naturmaterial Holz das RaumklimaFoto: PCI Augsburg GmbH

Richtig gemütlich wird es zum Beispiel mit den Klassikern in Sachen Behaglichkeit: Kamin und Kachelofen erfüllen jeden noch so kalten Raum mit angenehmer Wärme. So ein Ofen kann auch im Altbau problemlos nachgerüstet werden, wasserführende Kaminöfen und Kachelöfen lassen sich sogar in das Heizsystem integrieren, so dass die Wärme in allen Räumen genutzt werden kann. Muss der Schornstein für das Heizen mit Holz nachgerüstet werden, ist auch das meistens innerhalb eines Tages erledigt. Wenig Aufwand also für viel Atmosphäre! Wer gerade den Fußboden saniert, sollte auch über eine Fußbodenheizung nachdenken. Schon die Römer wussten ihre behagliche Strahlungswärme zu schätzen und auch heute sorgt die Fußbodenheizung für ein fußwarmes Zuhause in der kalten Jahreszeit.

Hochwertiger Bodenbelag aus Holz reguliert das Raumklima
Der perfekte Partner für eine Fußbodenheizung sind Fliesen oder auch Parkett. Ein schöner Bodenbelag bringt die Wirkung eines Raumes erst richtig zur Geltung und sorgt umgehend für Gemütlichkeit. Gleichzeitig sollte der Fußboden aber auch strapazierfähig und langlebig sein. Hochwertige Fliesen und Parkett sind da eine gute Wahl: Fliesen sind unschlagbar pflegeleicht. Im Trend liegen zum Beispiel Fliesen im Natursteinlook und in geradlinigen Großformaten. Ein Boden aus Parkett verleiht jedem Raum sofort natürliche Eleganz. Das Naturmaterial Holz reguliert zusätzlich das Raumklima und sorgt so für mehr Wohngesundheit im Haus.

Putz und Farbe gegen dicke Luft
Wer kennt sie nicht – die sprichwörtliche dicke Luft. Doch Muff statt Gemütlichkeit muss nicht sein. Regelmäßiges Stoßlüften sorgt für das richtige Maß Frischluft. Darüber hinaus gibt es kleine Helfer für ein gutes Klima im Haus: Kalkputz und Kalkfarbe an den Wänden wirken sich positiv auf das Raumklima aus. Kalk-Produkte filtern Schadstoffe aus der Luft. Die atmungsaktiven Wände verbessern die Raumluft-Qualität, schaffen ein ausgeglichenes Wohnklima durch die Regulierung der Feuchtigkeit und verhindern Schimmel ganz natürlich. Mehr Wohlfühl-Klima geht fast nicht. Apropos dicke Luft: Besonders wichtig für das persönliche Wohlbefinden ist Ruhe - beim Schallschutz sollten Hausbesitzer deshalb nichts dem Zufall überlassen. Wirksame Maßnahmen wie eine Trittschalldämmung lassen sich gut nachrüsten und auch der Schallschutz der Wände und Decken kann mit speziellen Gipsbauplatten nachträglich verbessert werden.

Zugluft adé
Die beste Heizung nützt übrigens nichts, wenn Zugluft die Wohlfühlatmosphäre stört. Deshalb ist das Abdichten von Fenstern und Türen Pflicht und auch der alte Rollladenkasten kann eine Dämmung gut vertragen. Dann ist Gemütlichkeit Trumpf!

Viele weitere Tipps für ein Zuhause mit Atmosphäre, für ein gutes Raumklima und zur Sanierung finden Hausbesitzer darüber hinaus auf dem Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de.


Word-Datei der Presseinfo zum Download

Bildmotive der Presseinfo zum Download