10 Jahre Ratgeber Sanierung
Expertenwissen

Gelten EnEV und Energieausweis auch bei Denkmalschutz?

Sanierung immer von Denkmalbehörde genehmigen lassen

Recht und Gesetz
 
Die Energieeinsparverordnung (EnEV) macht genaue Vorgaben zur Sanierung von Altbauten und zum Energieausweis, aber es gibt auch Ausnahmen: für Fassaden mit Sichtfachwerk oder Häuser, die unter Denkmalschutz stehen. Diese müssen bei einer Sanierung nicht die Vorgaben der EnEV erfüllen, benötigen keinen Energieausweis und auch die KfW macht bei der Förderung Ausnahmen.
Häuser DenkmalschutzBild größer anzeigen
Damit historische Bausubstanz nicht hinter einer Dämmung verschwindet, macht die EnEV Ausnahmen für Häuser unter DenkmalschutzFoto: Energie-Fachberater.de

Auf die Energieeinsparverordnung (EnEV) müssen Hausbesitzer also keine Rücksicht nehmen, auf den Denkmalschutz aber schon. Vor allem müssen Eigentümer eines Hauses unter Denkmalschutz die Genehmigungspflicht beachten: Viele Sanierungsmaßnahmen an Dach und Fassade sind genehmigungspflichtig und Hausbesitzer verpflichtet, sich so früh wie möglich mit den Genehmigungsbehörden abzustimmen.

Auch ohne EnEV lässt sich die Energieeffizienz von Häusern unter Denkmalschutz verbessern
Die Bestimmungen der Energieeinsparverordnung für einzelne Sanierungsmaßnahmen gelten für denkmalgeschützte Bauten zwar nicht, trotzdem können sich Hausbesitzer ein Grundprinzip der EnEV zu Herzen nehmen: Grundsätzlich ist die Energieeinsparverordnung darauf ausgerichtet ist, ein Haus als Ganzes zu betrachten. Wer darauf auch bei einem Haus unter Denkmalschutz achtet, kann aus energetischer Sicht einiges bewirken: Kann zum Beispiel die Fassade nicht gedämmt werden, lassen sich die Wärmeverluste durch eine verstärkte Dachdämmung ausgleichen. Und auch eine moderne Heizung senkt die Heizkosten erheblich, auch wenn vielleicht keine erneuerbaren Energien zum Einsatz kommen.

Aber nicht nur die EnEV kommt Eigentümern eines Baudenkmals entgegen. Auch die KfW hat eine spezielle Förderung für die Sanierung von Häusern unter Denkmalschutz aufgelegt und die technischen Mindestanforderungen dafür gelockert.

Energieausweis ist für Häuser unter Denkmalschutz nicht Pflicht

In § 16 der Energieeinsparverordnung "Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen" heißt es in Satz 5 "... Auf Baudenkmäler sind die Absätze 2 bis 4 nicht anzuwenden." Eigentümer eines Hauses unter Denkmalschutz sind also nicht verpflichtet, bei Vermietung oder Verkauf des Hauses einen Energieausweis vorzulegen.

 
 
 
Quelle: Zukunft Haus / Energie-Fachberater.de
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 

Aktuelles zum Thema

 

Produkte im Bereich Ratgeber Denkmalschutz

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon
     
  • App Icon

    Planungshelfer Rohrleitungen

    DEUTSCHE ROCKWOOL Mineralwoll GmbH & Co. OHG

     
  • App Icon

    DAIKIN to go

    DAIKIN Airconditioning Germany GmbH