10 Jahre Ratgeber Sanierung
17.08.2016
mehr zu Innenausbau
 

Energetische Sanierung mit barrierefreiem Umbau verbinden

Staat unterstützt auch Barrierefreiheit mit Förderung

Viele finden ihre Traumimmobilie im Bestand. Doch egal ob Hauskauf oder Erbschaft, in der Regel ist an Altbauten einiges zu tun. Für die Sanierung gelten in jedem Fall die Vorschriften der Energieeinsparverordnung (EnEV). Ein barrierefreier Umbau ist nicht vorgeschrieben. Es lohnt sich aber durchaus, die energetische Sanierung mit einem altersgerechten Umbau zu kombinieren. So kann das Traumhaus auch lange genutzt werden.

älteres Paar am EsstischBild größer anzeigen
Wer energetisch und altersgerecht umbaut, hat länger Freude an seinem Haus. Barrierefreiheit und Energieeffizienz sind zukunftssichere InvestitionenFoto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Der Wunsch nach einer sicheren Altersvorsorge lässt auch heute noch genug Mieter zu Immobilienbesitzern werden. Die einen erben das Elternhaus, die anderen kaufen sich das Eigenheim. Damit aus einem Altbau eine zukunftssichere Investition wird, steht aber oft erst mal eine Sanierung an. Wer sein Haus rundum fit für die Zukunft machen will, sollte nicht nur an die Energiebilanz, sondern auch an Funktionalität und Bequemlichkeit denken. Stichwort: Barrierefreiheit. Ein barrierefreier Umbau macht das Haus altersgerecht und lässt sich prima mit einer energetischen Sanierung verbinden. 

Energieeffizientes, barrierefreies Haus ist die beste Altersvorsorge
Sonst profitiert am Ende ein anderer, jüngerer von den niedrigen Energiekosten, weil man selbst das Haus gar nicht mehr nutzen kann. In einem sanierten, barrierefreien Haus können die Besitzer im Alter mietfrei wohnen und auch die Belastung durch die Nebenkosten hält sich in Grenzen.

Sorgenfrei leben in allen Lebensabschnitten
Eine Sanierung verursacht zwar Arbeit, Dreck und Kosten, doch in jungen Jahren ist das gut zu bewältigen - und in Kombination mit dem barrierefreien Umbau zahlt sich die Mühe doppelt aus. Von sinkenden Heizkosten und großzügigen Räumen profitiert eine junge Familie genauso wie ein älteres Paar. Auf die Belohnung muss also niemand lange warten. Wer ohnehin sanieren will, sollte die Chance nutzen und beides in einem Aufwasch erledigen.

Auch Barrierefreiheit wird vom Staat gefördert
Die finanzielle Belastung, die eine Sanierung mit barrierefreiem Umbau mit sich bringt, kann durch Fördermittel geschmälert werden. Die KfW fördert Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz genauso wie Maßnahmen zur barrierefreien Gestaltungen des Hauses. Der maximale Kreditbetrag für einen barrierefreien Umbau liegt bei 50.000 Euro pro Wohneinheit. Der Förderkredit aus dem Programm 159 Altersgerecht Umbauen kann mit den Förder- und Zuschussprogrammen der KfW zum energieeffizienten Sanieren kombiniert werden. 

mehr zu Innenausbau
 
 
 
 
Quelle: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) / Energie-Fachberater.de
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

Produkte im Bereich Ratgeber Sanierungsplanung

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon
     
  • App Icon

    quick-mix Kiosk

    quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG

     
  • App Icon

    Knauf TopView

    Knauf Gips KG