Expertenwissen
mehr zu Förderung
 

KfW-Förderung schließt auch neue Dacheindeckung ein

Zusammen mit Dachdämmung können auch Dachziegel gefördert werden

Die KfW fördert mit Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten Sanierungsmaßnahmen zur energetischen Verbesserung der Bausubstanz, wie zum Beispiel eine Dachdämmung. Die Förderung erhalten Hausbesitzer aber nicht nur für die reine Dämmung, sondern auch für weitere nötige Maßnahmen, unter anderem auch für die Erneuerung der Dacheindeckung. Alle Infos zu Förderkredit und Zuschuss.
Dachsanierung: Erneuerung der DacheindeckungBild größer anzeigen
KfW-Förderung für die neue Dacheindeckung erhalten Hausbesitzer im Rahmen einer DachdämmungFoto: KfW-Bildarchiv / Thomas Klewar

Wenn Hausbesitzer eine KfW-Förderung für die Dachdämmung beantragen, können dabei nicht nur die Kosten der Dämmung geltend gemacht werden, sondern auch die Kosten für diese begleitenden Maßnahmen:

  • Erneuerung der Dachlattung
  • Einbau von Unterspannbahn, Luftdichtheitsschicht und Dampfsperre
  • Austausch von Dachziegeln (inklusive Versiegelung), Abdichtungsarbeiten am Dach, inkl. Dachdurchgangsziegel (z. B. Lüftungs- oder Antennenziegel) und Schneefanggitter
  • Neueindeckung des Daches bzw. Dachabschluss bei Flachdach mittels Dachpappe Schweißbahn etc.
  • Änderung des Dachüberstands
  • Erneuerung der Dachrinnen, Fallrohre, Einlaufbleche
  • notwendige Arbeiten an Antennen, Satellitenschüsseln, Elektrik, Blitzableiter
  • Schornsteinkopf neu einfassen (z. B. Kaminabdeckung, Kaminverkleidung)

Diese KfW-Programme stehen zur Förderung von Dachdämmung plus Dacheindeckung zur Verfügung (Zuschuss oder Kredit):

  • Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss (Programmnummer 430) - Zuschuss für Einzelmaßnahmen: Gefördert wird eine Dachdämmung plus Erneuerung der Dacheindeckung mit einem Zuschuss in Höhe von 20 Prozent der Sanierungskosten, maximal 10.000 Euro pro Wohneinheit.
  • Energieeffizient Sanieren - Kredit für Einzelmaßnahmen (Programmnummer 152): Die Förderung über zinsgünstige Darlehen beträgt bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit für einzelne Sanierungsmaßnahmen wie eine Dachdämmung mit neuer Dacheindeckung. Dazu kommt ein Tilgungszuschusses in Höhe von 20 Prozent der Kreditsumme (max. 10.000 Euro).
  • Energieeffizient Sanieren – Kredit für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus (Programmnummer 151): Aus diesem Programm erhalten Hausbesitzer zinsgünstige Darlehen für eine Sanierung zum KfW-Effizienzhaus. Maximal sind es 120.000 Euro Kredit pro Wohneinheit plus ein attraktiver Tilgungszuschuss, der sich je nach erreichtem KfW-Effizienzhaus-Niveau auf bis zu 40 Prozent der Kreditsumme (maximal 48.000 Euro Tilgungszuschuss) beläuft.

Der Antrag auf die KfW-Förderung muss unbedingt vor Beginn der Dachdämmung und Dacheindeckung bei der KfW beziehungsweise bei der Hausbank (für den Kredit) gestellt werden. Damit Hausbesitzer eine Förderung der KfW-Bank erhalten, muss der sachverständige Energieberater in der Liste der Energieeffizienz-Experten für Förderprogramme des Bundes gelistet ist. Nur er kann die Förderung beantragen beziehungsweise die notwendigen Bescheinigungen ausstellen.

Soll nur das Dach neu eingedeckt und keine Dämmung vorgenommen werden, zum Beispiel weil diese schon ausreichend stark vorhanden ist, können Eigentümer die Lohn- und Fahrtkosten für die Dacheindeckung von der Steuer absetzen.

mehr zu Förderung
 
 
 
 
Quelle: KfW / Energie-Fachberater.de
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

App-Tipps

 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung