Logo Energie-Fachberater.de
Produkt-Tipp
mehr zu Kerndämmung
 

Kerndämmung schützt Fassade vor Feuchtigkeit

Feuchte Wände? Einblasdämmung aus Steinwolle beugt vor!

Viele Altbaubewohner kennen das Problem: kalte und feuchte Wände und damit verbunden ein schlechtes Wohnraumklima, im schlimmsten Fall mit Schimmel. Grund hierfür ist meist eine unzureichende Wärmedämmung an Dach und Fassade. Eine Einblasdämmung aus Steinwollegranulat ist ideal für die nachträgliche Kerndämmung von zweischaligem Mauerwerk und ist eine besonders wirtschaftliche Lösung gegen kalte und feuchte Wände im Altbau.
 

Langfristig gesehen führen kalte feuchte Wände in Wohnräumen zu Schimmel. Dies kann an einer schlechten Beheizung oder falschem Lüften, aber auch an einer fehlenden Dämmung der Fassade liegen. Vergleicht man eine ungedämmte mit einer gedämmten Wand wird der Temperaturunterschied schnell deutlich: Bei -10 Grad Celsius Außentemperatur und etwa 20 Grad Celsius Innentemperatur liegt die Oberflächentemperatur der ungedämmten Wand innen bei circa 15 Grad Celsius. Eine Einblasdämmung aus Steinwollegranulat reduziert den Heizenergieverlust durch die Wand und die Oberflächentemperatur (Innen) der gedämmten Wand steigt um rund 3 Grad Celsius auf etwa 18 Grad Celsius.

Eine Frage der Dämmung: Schimmel an kalten, feuchten Wänden verhindern
Eine fachgerecht eingebaute Fassadendämmung erhöht die Temperatur der Wandinnenoberfläche und hilft aktiv gegen Schimmel an der Wand. Mit der Kerndämmung von ECOFIBRE lässt sich die Innenraumtemperatur von Gebäudewänden innerhalb nur eines Tages um mehrere Grad Celsius steigern. Die Einblasdämmung Paroc BLT 7 aus Steinwollegranulat bietet optimalen Wärmeschutz der Fassade und verhindert effektiv die Auskühlung der Innenmauerschale. Das Ergebnis: Die in der warmen Raumluft gespeicherte Feuchtigkeit kondensiert nicht auf den kalten Wänden und schlägt sich somit nicht mehr als Tauwasser nieder - das Schimmelrisiko ist reduziert. Und: Zugerscheinungen werden dank Steinwolledämmung spürbar minimiert und feuchte Wände gehören der Vergangenheit an.

Eine nachträgliche Kerndämmung mit Steinwollegranulat bietet viele Vorteile

  • hoher Wärmeschutz plus hoher Schallschutz
  • verhindert kalte und feuchte Wände
  • die ursprüngliche Optik der Fassade bleibt erhalten
  • Fenster- und Türentausch ohne Herausrieseln des Einblasdämmstoffes möglich
  • Kosten- und Zeitersparnis durch ein effektives Dämmsystem
  • höchster Brandschutz durch Schmelzpunkt über 1000 Grad Celsius
  • vorhandene Bauteile können weiter genutzt werden
  • eine langen Sanierungszeiten erforderlich
  • bei Einfamilienhäusern ist kein Baugerüst erforderlich

Ausführliche Infos enthält die Broschüre "Premium-Kerndämmung für zweischaliges Mauerwerk".

mehr zu Kerndämmung
 
 
 
 
Quelle: ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH
Thermografie-Aufnahme einer InnenwandBild größer anzeigen
Kalte Wände? Besonders die Raumecken sind in Altbauten betroffen - hier eine Messung an einer ungedämmten Wandecke. Die Außentemperatur lag bei 7 Grad Celsius, die Innentemperatur betrug etwas über 21 Grad Celsius. Gleichmäßiges Heizen konnte die Wandtemperatur nicht über 9,2 Grad Celsius aufwärmen. Bei 55 Prozent Luftfeuchtigkeit wurde hier der Taupunkt unterschritten. Die Folge war eine Kondensatansammlung und später Schimmel in der RaumeckeFoto: ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH
Ecofibre Dämmstoffe GmbH
 
Ein Produkt von
Ecofibre Dämmstoffe GmbH
 

Erfahren Sie mehr über unseren Partner Ecofibre Dämmstoffe GmbH und seine Produkte

zum Partnerportrait »
 
Querschnitt: Kerndämmung von zweischaligem MauerwerkBild größer anzeigen
Eine nachträgliche Kerndämmung von zweischaligem Mauerwerk ist eine wirtschaftliche Lösung gegen kalte und feuchte Wände im Altbau. So verhindert die Einblasdämmung aus Steinwolle von ECOFIBRE effektiv die Auskühlung der Innenwand und damit SchimmelFoto: ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH
 
 
 

Weitere Produkte von Ecofibre Dämmstoffe GmbH

 
 
 
 

Weitere Produkte von Ecofibre Dämmstoffe GmbH

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung