Prospekt von Mitsubishi Electric: Klima- und Lüftungsprogramm - ENERGIE-FACHBERATER

NEW Hybrid-VRF Technologie kennen lernen leslink.info/hvrf Die neue Hybrid VRF Y-Serie Die Flexibilität der Hybrid VRF-Klimasysteme wird immer grö- ßer: Jetzt gibt es neben der bewährten Hybrid VRF R2-Serie auch eine hybride Y-Version zum Kühlen oder Heizen. Damit bringt Mitsubishi Electric eine weitere zukunftsorientierte Option auf den Markt, mit der die aktuellen und zukünftigen Richtlinien für modernes, nachhaltiges Bauen erfüllt werden. Ebenso wie die R2-Serie verbindet die Y-Serie die Vorteile eines direkt verdampfenden mit denen eines wassergeführten Systems. Ideal für den Einsatz in: Großraumbüros Kaufhäusern Gebäuden, in denen Kältemittelleitungen in den Räumlich- keiten nicht gewünscht sind Die Hydro Unit – die Komponente, die den Unterschied macht In der Hybrid VRF Y-Variante übernimmt die Hydro Unit den Wärmeaustausch zwischen Kältemittel und Wasser. Dabei handelt es sich um eine Box mit integriertem Plattenwärme- tauscher und Pumpe. Während der Plattenwärmetauscher die Energie zwischen Kältemittel und Wasser austauscht, sorgt die invertergeregelte Pumpe anschließend dafür, dass das temperierte Wasser über Leitungen bedarfsgenau zu den Innengeräten geschickt wird. Das Kältemittel R32 zirkuliert ausschließlich zwischen der Hydro Unit und dem Außengerät. Kein Glycol erforderlich Die Hydro Unit des Hybrid VRF-Systems kann im Gebäude installiert werden und macht Frostschutzmaßnahmen über- flüssig. Das reduziert den Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Kaltwassererzeugern. Kein hydraulischer Abgleich Ein hydraulischer Abgleich entfällt, da die Innengeräte konti- nuierlich die Wärmetauscher überwachen und die benötigte Wassermenge über die Stellventile einer jeden Inneneinheit regulieren. Eine optimale Ausnutzung des Wärmetauschers ist so jederzeit sichergestellt. Sehr geringe Kältemittelfüllmenge Hybrid VRF-Systeme der Y-Serie arbeiten mit dem Kältemittel R32 und haben so ein deutlich geringeres CO 2 -Äquivalent als herkömmliche Systeme. Damit sind schon jetzt die Anforde- rungen der F-Gase-Verordnung für 2030 erfüllt. Denn zum einen weist R32 einen niedrigen GWP-Wert auf, zum anderen spart das System zusätzlich Kältemittelfüllmenge ein, weil im Gebäude größtenteils Wasser als Transportmedium verwen- det wird. Zur Steuerung des Gesamtsystems wird der bewährte M-Net-Bus eingesetzt. Dieser sorgt für den Datenfluss zwischen den Geräten und der Regelung sowie einer ggf. übergeordneten Gebäudeleittechnik. Das ist neu Neuheiten zur Serie HVRF Y-System mit Hydro Unit: Die erfolgreiche Y-Serie zum Heizen oder Kühlen steht von nun an auch als Hybrid VRF-System (HVRF) zur Verfügung. Weitere Informationen zu der HVRF Technologie finden Sie auf Seite 278. Abmessungsgrafiken PDF-Exzerpt aufrufen leslink.info/dimensions HVRF / 173

RkJQdWJsaXNoZXIy Nzg1MTE=