zurück zu allen Experten
 

Christoph v. Stein, Schöne alte Häuser GmbH / Einblasdaemmung.de

Expertenrat rund um die Einblasdämmung

Altbauten an die Anforderungen der heutigen Zeit anpassen und gleichzeitig ihr Aussehen und ihren Charme erhalten - das ist die EINE Königsdisziplin der Einblasdämmung. Spitzwinklige und unregelmäßige Sparrenfelder winddicht und vollständig dämmen, auch im Neubau, das ist die andere Königsdisziplin. Dieser Betrieb kommt, wie der Firmenname schon verrät, aus der Altbausanierung und hat sich auf Einblasdämmung spezialisiert, weil das die optimale Dämmtechnik ist - nachhaltig, preiswert und unsichtbar.

Dachdämmung, Geschoßdecken und zweischaliges Mauerwerk - das sind die klassischen Bauteile für eine Einblasdämmung. Mit der richtigen Auswahl der Dämmstoffe wird eine große "Rücktrocknungsreserve" und damit ein stabiler Feuchtehaushalt sichergestellt. Die Dämmstoffe werden außerdem beim Einblasprozeß so verdichtet, dass das Bauteil danach schon allein durch den lückenlos und konturfolgend eingeblasenen Dämmkörper winddicht ist. Trockenhaltung und Winddichtheit ergeben zusammen ein "fehlertolerantes Bauteil", also eines, das nicht nur unter Idealbedingungen funktioniert, sondern auch mit Schlagregen, Sturm und Sommerhitze gut umgehen kann und einen guten Schallschutz bietet.

Auch im Neubau setzen immer mehr Bauunternehmen und Architekten auf die Einblasdämmtechnik, weil damit der "Blower-Door-Test" seinen Schrecken verliert und die Reklamationsquote für dieses Gewerk drastisch sinkt. Experte Christoph v. Stein berät Hausbesitzer kompetent rund um die Dämmung im Neu- und Altbau - egal ob es um Feuchte infolge von Kälte, sommerlichen Wärmeschutz oder Schallschutz geht.

 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
zurück zu allen Experten
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »
 

Expertentipps von Christoph v. Stein

  • Praxis-Tipp
    Fassade
     

    Schlagregenschutz verhindert Eindringen von Feuchtigkeit

    Innendämmung funktioniert nur mit dichter Außenwand

    Eine Innendämmung funktioniert nur mit dem richtigen Schlagregenschutz. Er verhindert, dass Regen (oft in Verbindung mit Wind) vor allem auf der so genannten Wetterseite im Westen in die Außenwand eindringt. Zum Schlagregenschutz gehören Anstrich- und Putzsysteme zum Wetterschutz, aber auch ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Innendämmung
     

    Innendämmung von Fachwerkhäusern mittels Einblasdämmung

    Hohlraumfreie Dämmung auch für schwierige Fälle

    Auch wenn ein Fachwerkhaus nicht denkmalgeschützt ist, will kaum jemand auf die Fachwerk-Optik verzichten. Zumindest im Außenbereich soll das typische und die Umgebung prägende Aussehen in der Regel erhalten bleiben. Gleichzeitig soll das Haus an heutige Ansprüche an Komfort und Wirtschaftlichkeit ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Schallschutz
     

    Schallschutz mit Einblasdämmung verbessern

    Dämmung von Ritzen und Spalten verhindert Schlüssellocheffekt

    Bewohner von Mehrfamilien- und Reihenhäusern und Eigentümer an verkehrsreichen Straßen sowie in Flughafennähe können ein Lied davon singen, wie Lärm ihren Wohnkomfort beeinträchtigt. Und auch Trittschall ist immer wieder ein Streitthema im Altbau. Eine Einblasdämmung hilft effektiv gegen den Lärm, ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Dämmung
     

    Dachbodendämmung mit Einblasdämmung

    Möglichkeiten, Vorteile, Nachteile und Kosten

    Ob verfüllte Hohlräume in der Holzbalkendecke oder Dämmschicht auf der obersten Geschossdecke: Die Dachbodendämmung kann einfach und schnell mit einer Einblasdämmung realisiert werden. Dabei wird die Decke meistens von oben (Spitzboden) oder von außen (über eine Dachöffnung) verfüllt. Als ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Dämmstoff
     

    Einblasdämmung: Welche Dämmstoffe eignen sich?

    Ein Überblick von A wie Aerogel bis Z wie Zellulose

    Ob Dachschräge, oberste Geschossdecke, Kellerdecke oder zweischaliges Mauerwerk: Oft ist die Einblasdämmung (bei Fassaden Kerndämmung genannt) eine schnelle und kostengünstige Form der Dämmung. Doch welche Dämmstoffe stehen überhaupt für die Einblasdämmung zur Verfügung? Ein Überblick von A bis Z.   

    Mehr »
     

Expertenantwort von Christoph v. Stein im Sanierungsforum

 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung