Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie kann ich Zuschüsse für eine energetische Sanierung beantragen?

Frage von Markus S. am 13.12.2017 

Wir beabsichtigen die Sanierung eines Einfamilienhauses aus dem Jahr 1966 mit Dachdämmung und -ausbau, neuen Fenstern und dem Wechsel von einer Ölheizung auf eine Gasheizung.

Fördermittel wären als Zuschuss interessant, denn die Finanzierung per se steht. Wie und bei wem ist so eine Förderung zu beantragen? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Fördermittel erhalten Sie über das Programm 430 „Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss“ der Kreditbank für Wiederaufbau (KfW). Diese müssen Sie unbedingt vor dem Beginn der Umbaumaßnahmen über das Online-Zuschuss-Portal der KfW beantragen. Ein Energieberater aus der Energie-Effizienz-Experten-Liste für Förderprogramme des Bundes prüft vor Ort, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind und erstellt Ihnen die nötige Bestätigung zum Antrag. Die Kosten für den Berater sind generell förderfähig.

Wie Sie die Fördermittel der KfW richtig beantragen, haben wir auch im Beitrag „KfW-Förderung richtig beantragen“ zusammengestellt.

Weitere Informationen zu den technischen Voraussetzungen der einzelnen Maßnahmen finden Sie hier:

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo