Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Können wir eine Aufsparrendämmung lückenlos mit der Dämmung zwischen den Sparren kombinieren?

Unser Experte Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) antwortet

Frage von Martina D. am 25.01.2018 

Wir möchten unseren Dachboden ausbauen und gleichzeitig das Dach erneuern. Unser Dachdecker hat uns für außen eine Aufsparrendämmung aus PIR (10cm) mit Aluminiumfolie auf beiden Seiten vorgeschlagen. Das würden wir gerne mit einer Zwischensparrendämmung aus Glaswolle kombinieren. Wir fragen uns nun, ob zwischen beiden Dämmschichten eine Luftschicht gelassen werden muss oder ob der direkte Kontakt zwischen beiden Dämmmaterialien zur Ansammlung von Feuchtigkeit führen könnte. Natürlich wird von innen noch eine Dampfbremse eingezogen. Würde es einen Unterschied machen, wenn das Dämmmaterial für die Aufsparrendämmung keine Aluminiumbeschichtung (auf der Innenseite) hätte?  

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Bei einer Kombination aus Aufsparrendämmung- und Zwischensparrendämmung sollte keine Luftschicht zwischen den beiden Dämmschichten eingebaut werden. Die Kombination aus beiden Dämmschichten sollte möglichst homogen, ohne Unterbrechungen sein. Bei der Aufsparrendämmung aus PIR würde ich zu einem Material mit einer Kaschierung aus Mineralvlies greifen, da insbesondere zwischen den beiden Dämmschichten die Sperrwirkung der Aluminiumfolie nicht erforderlich ist.

Ein möglicher Konstruktionsaufbau von innen nach außen könnte demnach sein:

1. Gipskartonplatten
2. Traglattung
3. Dampfbremse
4. Mineralwolle zwischen den Sparren
5. Mineralvlieskaschierte PIR Platten
6. Unterspannbahn
7. Konter- und Traglattung
8. Dacheindeckung.

PIR Platten gibt es nach meiner Kenntnis immer nur beidseitig kaschiert, man muss somit zwischen Alufolie oder Mineralvlies wählen. Aber Ihr Fachbetrieb oder der örtliche Baustoffhandel kann in dieser Frage sicher weiterhelfen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung