Adventskalender
Expertenrat

Gelten bei einer Kerndämmung auch die Anforderungen der EnEV 2014 an den U-Wert oder lediglich die Vorgaben zur Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffs?

Frage von Linda Z. am 05.11.2014 

Darf laut EnEV 2014 bei einer Kerndämmung der maximale U-Wert von 0,24 W/(m² K) auch nicht überschritten werden oder gelten hier nur die Regelungen bezüglich der Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffes?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wenn bei der Dämmung der Außenwände Dämm-Materialien in Hohlräume eingeblasen werden (wie es bei einer Kerndämmung ja der Fall ist) oder Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen verwendet werden, gibt die EnEV 2014 vor, dass die höchstmögliche Dämmschichtdicke bei einem Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit von maximal λ = 0,045 W/(m•K)) eingebaut wird.

Wenn also der Hohlraum zwischen den Mauerschalen vollständig ausgefüllt wird und der Dämmstoff die entsprechenden Vorgaben an die Wärmeleitfähigkeit erfüllt, müssen keine weiteren Vorgaben (auch nicht an den U-Wert) erfüllt werden.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo