Expertenrat

Wie kann ich die BAFA-Förderung zur Heizungsoptimierung beantragen?

Unser Experte Energie- Fachberater.de antwortet

Frage von Günther S. am 04.02.2020 

Ich möchte eine BAFA-Förderung für den Austausch eines WW-Speichers in Verbindung mit einem hydraulischen Abgleich meiner Gas-Zentralheizung beantragen. Wie gehe ich vor? Ein Heizungsinstallateur steht fest.

Antwort von Energie- Fachberater.de 

Über die BAFA-Förderung zur Heizungsoptimierung bekommen Sie einen Zuschuss in Höhe von 30 Prozent. Förderbar ist dabei der hydraulische Abgleich sowie der Einbau eines neuen Pufferspeichers (Heizwasserspeicher).

Um die Mittel zu beantragen, müssen Sie sich zunächst online beim BAFA registrieren. Haben Sie eine Registriernummer erhalten, können Sie auf eigenes Risiko mit der Maßnahme beginnen. Sind die Arbeiten abgeschlossen, (spätestens sechs Monate nach der Registrierung) können Sie die für den Antrag notwendigen Daten im BAFA-Online-Portal eintragen. Sie erhalten dann ein Formular. Dieses müssen Sie ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den Rechnungen wieder hochladen oder per Post an das BAFA senden.

Wichtig zu wissen ist, dass die Rechnung nur die geförderten Maßnahmen enthalten darf. Außerdem muss der Handwerksbetrieb Lohn- und Materialkosten gesondert aufführen.

Hat der Fördergeber alle Unterlagen erhalten und geprüft, bekommen Sie die Förderung ausgezahlt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung