Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Was passiert, wenn ich BAFA-Fördermittel beantragt habe, sich die Sanierung aber deutlich verzögert?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Silke S. am 01.03.2021 

Ich habe im Dezember 2020 einen Antrag zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt gestellt und auch eine Bestätigungsmail erhalten. Der Hauskauf (Übernahme des Elternhauses) war für Januar angedacht, verschiebt sich nun jedoch auf Juli 2022.
Die alte Öl-Heizung müsste dennoch dieses Jahr gegen eine geplante Pelletheizung ausgetauscht werden, da diese schon zu alt ist (31 Jahre) und manchmal bereits ausfällt.

Jetzt meine Frage: Müssen meine Eltern nun einen neuen Antrag stellen (jetzt seit diesem Jahr bei der KfW) oder bekomme ich dennoch die Förderung, obwohl ich noch kein Eigentümer des Hauses bin?
Frage 2: Wie verhält es sich, wenn ich die Heizung erst nach Hauskauf 2022 austauschen lasse? Ist der Antrag dann gültig, da ich ihn zu einem Zeitpunkt gestellt habe, an dem ich noch kein Eigentümer war, also im Voraus?

Für eine Rückmeldung wäre ich Ihnen mehr als dankbar, zumal die BAFA aktuell nur per E-Mail und langer Wartezeit erreichbar ist.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die ehemalige BAFA-Förderung aus dem Programm "Heizen mit Erneuerbaren Energien" bekommen Sie auch als Mieter oder Pächter eines Hauses. Sie müssen also nicht Eigentümer sein und können die Heizung vermutlich wie geplant austauschen lassen. Wichtig ist, dass die Anlage noch nicht von der Austauschpflicht der EnEV (jetzt GEG) betroffen ist. Sie darf also nicht älter als 30 Jahre sein oder muss auf Nieder- bzw. Brennwerttechnik basieren.

Wenn Sie die Heizung erst nach Hauskauf austauschen, bekommen Sie Zuschüsse über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG), die Sie ebenfalls beim BAFA beantragen. Da die Maßgabe mit der EnEV-Austauschpflicht in der neuen Förderung nicht mehr besteht, haben Sie zumindest in Bezug darauf ausreichend Zeit. Abzuklären ist allerdings, ob Sie den Antrag zurückziehen und in einem Jahr einen Neuen stellen können, da sich die Ausgangssituation zwischenzeitlich geändert hat.

Eine rechtssichere Auskunft erhalten Sie in beiden Fällen leider nur von den Sachbearbeitern des BAFA selbst.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung