Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Habe ich Bestandsschutz, wenn ich heute eine neue Ölheizung einbaue?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Uwe P. am 06.01.2021 

Wenn ich 2022 einen neuen Öl-Heizkessel Brennwerttechnik einbauen lasse, welchen Bestandsschutz habe ich dann auf welcher gesetzlichen Grundlage? (Zurzeit läuft ein Öl-Niedertemp.-Kessel von 1992.) Erdgas ist nicht möglich, Flüssiggasumbau oder Wärmepumpen wäre für mich als 70-Jähriger völlig unrentabel. Meine Photovoltaikanlage deckt nur den täglichen Strombedarf. Ich muss bald zu einer Entscheidung kommen, da der Austausch der Öltanks fällig wird.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Aus aktueller Perspektive können Sie das Vorhaben umsetzen. Es gelten zwar Einschränkungen beim Einbau neuer Ölheizungen, diese kommen aber erst ab 2025 zum Tragen. Außerdem beziehen sich diese dann auf neue Kessel. Aktuell ist es so, dass Sie selbst 30 Jahre alte Standardkessel nicht austauschen müssen, wenn Sie seit 2002 als Eigentümer im Ein- oder Zweifamilienhaus leben.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung