Adventskalender
Expertenrat

Wie stark muss die Dachbodendämmung sein, um den im GEG geforderten U-Wert zu erreichen?

Frage von Andy M. am 16.09.2022 

Haus Bj. 1987, Balkenhöhe Dachboden 14 cm, reicht WLG 032 140 mm, um einen U-Wert von 0,24 W/m²K zu erreichen? Darf man oben Quer noch eine Reihe Glaswolle anlegen, um Werte zu erreichen, wenn eine 12 cm starke Dämmung mit WLG 040 vorhanden ist?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Mit einer Dachbodendämmung der WLG 032 erreichen Sie bei der geplanten Stärke einen U-Wert von 0,30 W/m²K. Kombinieren Sie 12 cm Dämmung der WLG 040 zwischen den Sparren mit einer losen Mineralwolle-Dämmung als Aufsparrendämmung im Dachgeschoss, erreichen Sie den U-Wert von 0,24 W/m²K mit einer Dämmstärke von etwa 60 mm.

Ist die Dachbodendämmung bereits vorhanden, müssen Sie die U-Werte des GEG nicht zwangsläufig einhalten. Denn in Bezug auf die Nachrüstpflicht genügt es, wenn Sie bereits die Anforderungen an den Mindestwärmeschutz erfüllen, was Sie mit 12 cm WLG 040 als Zwischensparrendämmung tun. Im Zuge einer Sanierung müssen Sie die Anforderungen nicht einhalten, wenn die Bauteilfläche nach dem 31. Dezember 1983 unter Einhaltung energiesparrechtlicher Vorschriften errichtet oder erneuert worden ist. Ausgenommen ist der Ersatz oder der erstmalige Einbau der obersten Geschossdecke - in diesem Fall müssen Sie dämmen. Das GEG fordert dann einen U-Wert von 0,30 W/m²K.

Nachlesen können Sie das in der Anlage 7 zum GEG.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo