Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Warum muss die Unterspannbahn bei einer hinterlüfteten Dachdämmung nicht diffusionsoffen sein?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Tim W. am 13.01.2019 

Ich bin 15 Jahre alt und gehe auf ein Neusser Gymnasium. Ich bin in der Bau AG und wir beschäftigen uns im Moment mit der Thematik der Dachsanierung. In den vergangenen Unterrichtsstunden haben sich mir zwei Fragen aufgetan, welche mir mein Lehrer nicht beantworten konnte und so bitte ich Sie um Hilfe.

Zunächst verstehe ich nicht, warum bei einer hinterlüfteten Wärmedämmung in einem Steildach grundsätzlich keine diffusionsoffene Unterspannbahn verwendet werden muss. Und, wenn bei einem Steildach die Verwendung diffusionsdichter Unterspannbahnen problematisch ist, warum verzichtet man nicht einfach generell auf die Unterspannbahn? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ist im Aufbau der Dachdämmung eine Hinterlüftung vorhanden, befindet sich diese auf der Innenseite - zwischen Dämmung und Unterspannbahn. Tritt Feuchtigkeit in die Konstruktion ein, kann diese durch den Luftspalt entweichen. Sie muss nicht durch die Unterspannbahn diffundieren können, weshalb diese nicht diffusionsoffen sein muss. 

Ohne Hinterlüftung ist das nicht möglich. Eventuell eingetretene Feuchtigkeit gelangt dabei nur über die Eindeckung nach außen. Aus diesem Grund muss die Unterspannbahn in solch einem Fall diffusionsoffen sein. Bei einer Sanierung kommen auch feuchtevariable Dampfsperren zum Einsatz, wenn die Unterspannbahn nicht diffusionsoffen ist. Auf diese Weise kann eingetretene Feuchtigkeit in der warmen Jahreszeit nach innen austrocknen.

Moderne Unterspann- bzw. Unterdeckbahnen sind für die besonderen Anforderungen gerüstet und in der Regel diffusionsoffen. Ganz allgemein hat die Schicht die Aufgabe, Schnee oder Regen, der vom Wind unter die Dacheindeckung gedrückt wird, nach unten abzuleiten. Sie ist also besonders wichtig, um ein Steildach vor Feuchte von außen zu schützen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung