Adventskalender
Expertenrat

Müssen wir nach EnEV neben der obersten Geschossdecke auch die Dachschrägen dämmen?

Frage von Martin S. am 16.08.2018 

Ist man nur zur Dämmung der obersten Geschossdecke verpflichtet (nach der Energieeinsparverordnung) oder auch zu den Dachflächen, die unter der obersten Geschossdecke liegen? In unserem Fall liegt die oberste Geschossdecke im Spitzboden. Die Wohnung unter der obersten Geschossdecke hat aber auch noch Dachschrägen. Müssen diese auch gedämmt werden? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In § 10 Abschnitt 3 verpflichtet die EnEV zur Dämmung der obersten Geschossdecke, wenn diese frei zugänglich ist. Ausnahmen bestehen, wenn: 


  • Sie eine Wohnung in einem Ein- oder Zweifamilienhaus schon seit mindestens 01. Februar 2002 als Eigentümer selbst bewohnen
  • die oberste Geschossdecke oder das Dach selbst die Anforderungen zum Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2: 2013-02 erfüllen (etwa 4 cm Dämmung im Aufbau)

Die Dämmung der Dachschrägen ist nach EnEV keine Pflicht. In vielen Fällen kann sich diese jedoch finanziell lohnen. Ob das so ist, beurteilt ein Energieberater vor Ort. Wir empfehlen, einen Energieberater der Verbraucherzentrale oder einen DBU-EnergieChecker zurate zuziehen. Letztere beraten kostenfrei. Experten finden Sie über unsere Handwerkersuche.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo