Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie kann ich das Dach einer Gartenhütte richtig dämmen?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Sebastian W. am 21.11.2020 

Ich baue gerade eine Gartenhütte. Die Hütte soll im Winter zeitweise beheizt und als Aufenthaltsraum genutzt werden. Die Hütte bekommt ein rel. flaches Dach mit geringer Neigung (1°).

Wie muss die Struktur aussehen, damit ich kein Feuchtigkeitsproblem bekomme?

Aktuell geplant, von außen nach innen:
- Dichte PE Folie/Bitumenbahnen
- 25 mm OSB
- 120 mm Dachbalken (quer)
- Zwischensparendämmung Steinwolle
- Lattung (längs)
- Profilholz

Wo bringe ich nun eine Folie an, und benötige ich eine Dampfbremse oder eine Dampfsperre? Macht es Sinn, die Dämmung dünner als die Dachbalken zu wählen (Luftschicht zur Hinterlüftung)? Ich habe die Struktur mit einem U-Wert Rechner berechnet und bekomme quasi immer Tauwasser innen an der PE-Folie ganz oben als Ergebnis und bin dementsprechend verunsichert.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Möchten Sie die Dämmung auf der Oberseite hinterlüften, müssen Sie sicherstellen, dass die Außenluft ein- und ausströmen kann. Eine Alternative ist der Einbau einer Dampfsperre mit sehr hohem sd-Wert oder die Wahl einer feuchtevariablen Dampfsperre. Letztere lässt Feuchtigkeit, die durch eventuelle Undichtigkeiten in die Konstruktion eingedrungen ist, im Sommer an den Raum zurücktrocknen. Die feuchtevariable Dampfbremse bietet hier den höchsten Schutz, da eine komplett dichte Verlegung in der Praxis selten gelingt und eingetretene Feuchtigkeit durch OSB-Platten und Dachbahnen nicht nach oben entweichen kann. Wichtig ist aber auch hier eine fachgerechte Verlegung. Die Übergänge zu angrenzenden Bauteilen sind dabei entsprechend den Herstellervorgaben abzudichten.

Unser Tipp: Lassen Sie sich von einem Energieberater vor Ort beraten. Die Experten können die Konstruktion prüfen und individuelle Hinweise zur Ausführung geben.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung