Expertenrat

Wie führe ich die Dachbodendämmung richtig aus?

Frage von Christian S. am 22.11.2022 

Ich möchte meinen nicht bewohnten und nicht beheizten Dachboden korrekt dämmen. Ich habe bereits eine Wärmedämmung in der letzten Trennfläche zwischen dem beheizten Bereich (oberstes Geschoss) und dem Kaltbereich (Dachboden) in Form einer Zwischensparrendämmung (20 cm) durchgeführt.

Zur Dämmung des Dachbodens habe ich bereits eine Zwischensparrendämmung in einer Stärke von 16 cm eingebaut. Jetzt habe ich eine Dampfbremse über die Dämmung und die Balken gezogen und befestigt. Meine Frage lautet nun, ob ich die Folie also die Dampfsperre, komplett am Mauerwerk auf dem Dachboden und allen an die Folie angrenzenden Dachbodenbalken dauerhaft luftdicht abdichten muss oder ob sich das durch meine durchgeführte Wärmedämmung in der letzten Trennfläche zwischen dem beheizten Bereich (oberstes Geschoss) und dem Kaltbereich (Dachboden) in Form einer Zwischensparrendämmung (20 cm) erübrigt hat.

Spricht etwas gegen meine geplante Vorgehensweise einer zusätzlichen luftdichten Abdichtung der Dampfsperre auf den Balken der Dachschräge oder sollte oder darf bei einer bereits vorhandenen Wärmedämmung keine zweite Wärmedämmung oberhalb der ersten mit luftdichtem Abschluss erfolgen? Info: Anschließend soll noch 24 x 48er Lattung auf die Dampfsperre geschraubt und abschließend Rigipsplatten aufgebracht werden.

Können Sie mir bei dieser Fragestellung behilflich sein?

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Damit eine Dampfsperre oder auch eine Dampfbremse ihre Funktion erfüllen kann, muss sie immer vollständig an alle angrenzenden Bauteile entsprechend den Montageanleitungen der jeweiligen Hersteller angeschlossen werden. Denn diese Folien sollen verhindern, dass zum Beispiel in eine Dämmebene zu viel Feuchtigkeit eindringt. Dies kann nur dann gelingen, wenn der Schutz vollständig ist. Ist dies nicht gegeben, wandert alle Feuchtigkeit in der Luft zu der Stelle, die nicht vollständig angeschlossen ist. Das ist wie das eine Loch in einem Fahrradschlauch.

Ist die Dampfbremse oder -sperre vollständig sach- und fachgerecht montiert, spricht nichts dagegen, die beschriebenen Aufbau mit Lattung und Rigipsplatten vorzunehmen.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo