Expertenrat

Wie kann ich die Dämmung am Eckfenster verbessern?

Unser Experte Dipl.-Ing. Frank Nowotka antwortet

Frage von Erkan K. am 20.09.2019 

Wir möchten die Dämmung am Eckfenster optimieren. Die Metallstütze soll gedämmt werden, da Teile der Stützenplatte im Haus liegen und sich bei Frost Kondenswasser auf der Fensterbank bildet. Wäre hierzu Armaflex ratsam? Die Dämmung wird dann wieder von einer Blechabdeckung abgedeckt. Oder Styrodur - allerdings weiß ich nicht, ob die Wanddicke von 30 cm für eine gute Dämmung ausreicht.

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Sie sind auf dem richtigen Weg. Kondenswasser bildet sich auf Bauteilen, wenn deren Oberflächentemperatur infolge fehlender oder unzureichender Dämmung so niedrig ist, dass im Winter bei normalen Raumtemperaturen die Sättigungsgrenze unmittelbar über der Oberfläche des Bauteiles erreicht wird. Die Erhöhung der Oberflächentemperatur kann durch ausreichend wirksame Dämmstoffe erreicht werden. Eine Dämmung von Außen ist prinzipiell die bessere Lösung, allerdings wird diese wegen des Fensterrahmens nicht unterbrechungsfrei möglich sein. Daher ist eine zusätzliche Dämmung von innen wahrscheinlich sinnvoll.

Eine genaue Bestimmung der Wärmebrücken ist erst nach einer Demontage der Verblechung möglich. Wenn die geometrischen Verhältnisse klar sind, sollte ein Fachkollege eine Wärmebrückensimulation durchführen. Als Dämmstoffe kommen mit guter Leistung Styropor WLG 032, Styrodur 2800 (WLG 033), PU-Schaum WLG 024, Phenolharz-Hartschaum (PF) WLG 025 und Armaflex WLG 027 in Frage.

Die Dämmstoffe, z.B. PU-Schaum aus der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 024, müssen so verarbeitet werden, dass eine Luftströmung zwischen dem Bauteil und dem Dämmstoff ausgeschlossen ist. Alle nach außen zeigenden Oberflächen sind lückenlos zu dämmen. Bereits eine Dämmstoffstärke von 30 mm kann bei richtiger Montage die Oberflächentemperatur soweit anheben, das Kondensatbildung ausgeschlossen wird.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung