Expertenrat

Welche Dämmdicke gilt beim Einfräsen der Fußbodenheizung als ausreichend?

Unser Experte Dipl.-Ing. Joachim Plate antwortet

Frage von Matthias L. am 26.10.2015 

Sie schreiben, dass sich beim Einfräsen des Estrichs für die Fußbodenheizung keine Effizienznachteile ergeben gegenüber einer auf dem Estrich aufgebauten Fußbodenheizung. Voraussetzung ist, dass eine ausreichende Wärmedämmung nach unten vorhanden ist. Was ist denn eine ausreichende Wärmedämmung? Konkret geht es um das nachträgliche Installieren einer FBH im Erdgeschoß. Der aktuelle Bodenaufbau besteht aus 2cm Styropor und 4-5cm Estrich. Der Keller wird allerdings mit normalen Heizkörpern beheizt. Das ganze Haus ist aus den 70er und wird in den nächsten 5 Jahren mit Dämmung versehen (noch besteht keine Fassaden oder Dachdämmung). Ein komplett neuer Aufbau wäre möglich, aber nur wenn sich die Gesamthöhe nicht verändert. Welchen Rat hätten Sie für mich. Bestehenden Estrich einfräsen oder Estrich neu aufbauen?  

Antwort von Dipl.-Ing. Joachim Plate 

Welcher Bodenaufbau mit Fußbodenheizung am besten wäre, sollten Sie unbedingt mit einem Fachunternehmen vor Ort besprechen. Das ist abhängig von der baulichen Situation, die sich aus der Ferne nur schwer beurteilen lässt. Zu Ihrer Frage, welche Dämmung ausreichend ist: Grundsätzlich ist das ausführende Unternehmen verpflichtet, die Energieeinsparverordnung (EnEV) in Bezug auf die Fußbodendämmung zu beachten. Somit besteht die Pflicht für den Ausführenden vor Ort, die tatsächlichen Gegebenheiten des Fußbodenaufbaus zu prüfen und den Zustand mit den Anforderungen aus der EnEV zu vergleichen. Die Anforderungen an die Dämmung sind wiederum von der Einbausituation abhängig. Näheres können Sie der BVF Richtlinie 10 entnehmen, oder ggf. mit einem Unternehmen aus dem Bereich der Frässsysteme klären. Wenn der Keller allerdings regelmäßig beheizt wird, könnte auch eine geringere Dämmung ausreichend sein.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung