x
Expertenrat

Wie stark muss die Dämmung unter der neuen Fußbodenheizung sein?

Frage von Melanie K. am 10.04.2024 

Wir sanieren derzeit ein Haus, Baujahr 1955. Zwei Räume im Haus sind nicht unterkellert. Das Haus wurde dort auf Streifenfundamenten errichtet. Unter dem Holzdielenboden befinden sich Holzbalken, eine Schüttung (?) und eine Hinterlüftung. Wir möchten den Boden von oben dämmen lassen (plus Einbau Fußbodenheizung) und nehmen die deutliche Fußbodenerhöhung dazu in Kauf. Wie viele cm Dämmung unter der Fußbodenheizung (in Abhängigkeit vom Dämmwert) sollten es mindestens sein?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die DIN EN 1264-4 "Raumflächenintegrierte Heiz- und Kühlsysteme mit Wasserdurchströmung - Teil 4: Installation" empfiehlt einen R-Wert von 1,25 m²K/W bei Böden über Erdreich und 2,00 m²K/W bei Böden über Außenluft mit einer Temperatur von unter -5 °C, was durch die Belüftung vorkommen kann. Das entspricht U-Werten von 0,80 W/m²K bzw. 0,50 W/m²K. Das GEG fordert ebenfalls einen U-Wert von 0,50 W/m²K, wenn Sie den Fußboden über Erdreich oder Außenluft neu aufbauen.

Wie stark die Bodendämmung dabei sein muss, hängt vom gewählten Dämmstoff und dessen Wärmeleitgruppe (WLG) ab. Entscheiden Sie sich für ein Material der WLG 045, sind 90 mm Dämmung erforderlich. Bei WLG 030 sind es 60 mm und bei WLG 025 erreichen Sie den U-Wert von 0,50 W/m²K auch schon mit 50 mm Dämmung.

Wir empfehlen, das Vorhaben mit einem Energieberater aus Ihrer Region zu besprechen. Dieser prüft die örtlichen Gegebenheiten und gibt Tipps zur fachgerechten Ausführung.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Heizungsoptimierung

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo