Expertenrat

Welche Schalter/Steckdosen bei Holzfaserdämmstoff mit Lehmputz?

Unser Experte Hartmut Zander antwortet

Frage von Peter H. am 13.02.2014 

Ich habe die Außenwände verschiedener Zimmer von innen mit Holzfaserdämmplatte, 60mm, und dann 2 Schichten Lehmputz gedämmt. Bin mit dieser Lösung sehr zufrieden. Detail-Problem: Um Stecker und Schalter mit Innenteil richtig montieren zu können, suche ich ein Plastik-Formteil, welches fachgerecht diese Montage in der Dämmplatte ermöglicht.Können Sie mir einen Lieferanten nennen? Für eine kurze Antwort wäre ich dankbar.

Antwort von Hartmut Zander 

Ich vermute, dass die Installationsdosen für Schalter und Steckdosen in der 60 mm starken Dämmschicht der Holzfaserplatte montiert werden sollen. Das ist sicherlich nicht ganz einfach. Für üblicherweise im Außenbereich verwendetes Dämmmaterial gibt es Installationsdosen, die sich nach Montage mit Spezialwerkzeugen in der Außenwanddämmung verkeilen und die üblichen Zugkräfte beim ziehen von Steckern aus der Steckdose auch aushalten. Ob das aber für das hier verwendete Material gilt, das kann ich nicht verlässlich sagen. In einer Broschüre der Initiative ELEKTRO+ zum Thema "Luftdichte und wärmebrückenfreie Elektroinstallation" sind ähnliche Lösungen für den Einbau von Installationsdosen in Wärmedämmungen beschrieben. Die Produkte kommen hauptsächlich von der Fa. Kaiser Elektro aus Schalksmühle. Die Produkte werden über den Fachgroßhandel vertrieben. Ich muss allerdings darauf hinweisen, dass die fachgerechte und elektrisch sichere Montage dieser Installationsdosen sowie der zugehörigen Schalter und Steckdosen nur durch eine zugelassene Elektrofachkraft (Elektroinstallationsunternehmen), das dafür im Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers eingetragen ist, erfolgen darf. Zusätzlich ist auch zu berücksichtigen, dass die Schalter und Steckdosen möglicherweise in leicht brennbaren Baustoffen montiert werden. Deshalb sind hier alle Stromkreise, nicht nur die mit Steckdosen, im Sinne eines vorbeugenden Brandschutzes mit Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen zu schützen. Zu empfehlen sind hier auch zusätzlich Brandschutzschalter, die bei Fehlerlichtbögen sehr schnell abschalten. Eine Elektrofachkraft ist hier für die Auswahl und Montage der Schutzgeräte unumgänglich.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung