Adventskalender
Expertenrat

Ist nach dem Tausch der Heizung in einem Denkmal ein neuer Energieausweis erforderlich?

Frage von Andreas F. am 15.06.2016 

Wenn in einem bestehenden Hotel der Heizkessel ausgetauscht wird, muss dann ein neuer Energieausweis erstellt werden bzw. muss der Primärenergiebedarf neu berechnet werden? Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Nach §16 Absatz 5 der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung sind Baudenkmäler, also nach Landesrecht geschützte Gebäude, von der Energieausweispflicht ausgenommen. Das heißt, ein Energieausweis muss in Ihrem Falle nicht erstellt werden.

Haben Sie bereits einen Energieausweis, entsprechen die darin ermittelten Werte durch den Heizungstausch nicht mehr der Wirklichkeit. Entscheiden Sie sich für einen Neuen, kann ein Energieausweis auf Basis des tatsächlichen Verbrauchs frühestens drei Jahre nach der Maßnahme erstellt werden. Ein bedarfsorientierter Energieausweis kann hingegen sofort erstellt werden.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo