Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie weit sollte die Fassadendämmung unter die Erdgeschossdecke geführt werden?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von H. J.  L. am 02.12.2016 

Wir haben ein Einfamilienhaus aus dem Baujahr 1965. Die Unterkante der Erdgeschossdecke liegt ca.1 Meter über dem Boden.

Nun soll das Haus mit 14 cm WLG 032 gedämmt werden. Wie tief sollte die Dämmung tiefer als die Unterkante der Erdgeschossdecke ausgeführt werden? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ist der Keller unbeheizt, sollte die Dämmung etwa 50 cm unter die Kellerdecke geführt werden. Auf diese Weise kann der Wärmeverlust über die Decke minimiert werden. Wird der Keller beheizt, sollten Sie eine sogenannte Perimeterdämmung bis zur Unterkante der Bodenplatte führen. Weitere Informationen dazu geben wir im auf der Seite "Perimeterdämmung".

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung