Expertenrat

Kann ich das Flachdach regenerieren lassen, ohne dämmen zu müssen?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von J. L. am 14.03.2020 

Ich plane, 160 m² Dachfläche auf meinem frei stehenden Wohnhaus + 36 m² Dachfläche auf einer frei stehenden Garage regenerieren zu lassen, um anschließend das Dach möglichst voll mit Photovoltaik zu belegen. Das Flachdach ist Baujahr 1978: 16 cm Beton + Dampfsperre AO + V60 S4 + 8 cm Styropor + 1 Lage Glasvlies Bitumenbahn S 200 + 1 Lage Bitumendachbahn Glasvlies V13 + Heißbitumendeckabstrich. Darf ich bei diesem Dach eine vollflächige Regenerationsbahn aufbringen lassen, ohne nach EnEV komplett neu aufbauen und dämmen zu müssen? Die Räume unter dem Dach kühlen auch bei Minusgraden über Nacht (Heizung ist ab 23:00 Uhr in Nachtabschaltung (3 °C)) nicht übermäßig aus (1,5 - 2 °C bei 20-21 °C Raumtemperatur tagsüber).

Ich würde beim Aufbringen der Regenerationsbahn gerne die Attika dämmen lassen, da ich durch die geometrischen Wärmebrücken in drei (Nord-)Ecken Probleme mit mehr oder minder stärkerer Schimmelbildung habe (Küche und besonders stark im Badezimmer). Ist das auch möglich oder verlangt die EnEV dann einen komplett neuen Aufbau inkl. Dämmung? Eine Alternative wäre für mich, statt der Attika-Dämmung im Rahmen der Regeneration nur die Dachkante erneuern zu lassen und in den beiden betroffenen Räumen dezentrale Lüftungsanlagen mit Wärmetauscher einzubauen. 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Geht es um die Regenerierung des Flachdachs, müssen Sie nicht dämmen. Voraussetzung ist, dass Sie eine neue Schicht aufbringen, die das Dach allein nicht dicht abschließen kann. Tauschen Sie die obere Abdichtung komplett aus, fordert die EnEV hingegen eine Flachdachdämmung. Ausgenommen sind Gebäude, die bereits die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung von 1984 erfüllen. Ob das der Fall ist, kann ein Energieberater vor Ort feststellen. Die Attika können Sie in der Regel problemlos dämmen.

Da die Bundesländer mit den Inhalten der EnEV teilweise sehr unterschiedlich umgehen, empfehlen wir Ihnen, das Vorhaben mit der EnEV-Stelle in Ihrem Bundesland zu besprechen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung