Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Was ist zu tun, um Fördermittel für eine energetische Sanierung zu bekommen?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Frank G. am 17.02.2021 

Ich möchte mein Haus in Mecklenburg mit einem neuen Dach versehen und hätte dazu gerne die Förderung in Anspruch genommen, um ein energetisches Haus daraus zu machen. Was muss ich tun?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Geht es um Fördermittel für die Dachdämmung, stehen Ihnen aktuell verschiedene Wege zur Wahl. Zum einen bekommen Sie hohe Zuschüsse über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Diese liegen bei 20 Prozent der Kosten. Lassen Sie vorher einen individuellen Sanierungsfahrplan erstellen, steigt die Förderung auf 25 Prozent an.

Alternativ können Sie noch bis einschließlich Juni 2021 ein Darlehen mit Tilgungszuschüssen in Höhe von 20 Prozent über das KfW-Programm 152 beantragen. Ab Juli 2021 geht das Programm in die BEG-Förderung über.

Die dritte Variante ist der Steuerbonus für die Sanierung. Über diesen können Sie 20 Prozent der Sanierungskosten über einen Zeitraum von 3 Jahren steuerlich geltend machen.

In allen Fällen muss die Dachsanierung zu einem U-Wert von 0,14 W/m²K führen. Außerdem benötigen Sie für die Förderung der Dachdämmung über die BEG- oder die KfW-Angebote einen Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste. Die Mittel sind dann vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen online über das (Zuschussvariante) oder die KfW (Kreditvariante) zu beantragen.

Für den Steuerbonus benötigen Sie keinen Energieberater. Dieser lässt sich nachträglich über Ihre Einkommensteuererklärung beantragen.

Schritt für Schritt zur maximalen Förderung? Wie das funktioniert und welche Förderalternativen Sie haben, zeigen unsere interaktiven Förder-eBooks!

Übrigens: Angebote für die Dachdämmung bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dacharbeiten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung