Adventskalender
Expertenrat

Wie stark sollte die Dachdämmung sein?

Frage von Herbert K. am 22.11.2022 

Wir haben im Anbau ein neues Dach mit Unterspannbahnen bekommen. Möchte nun den nicht bewohnten Dachboden dämmen. Die Balken haben 14 cm, kann ich da, eine 140 - 35 Dämmung nehmen? Oder muss sie dicker sein? Anschließend die Dampfsperre.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sie können die Sparrenzwischenräume voll ausfüllen, um mit der Zwischensparrendämmung einen U-Wert von etwa 0,33 zu erreichen. Doppeln Sie die Sparren auf oder ergänzen Sie eine Untersparrendämmung, sind auch bessere Werte möglich. Welche Dämmstärke in Ihrem Fall wirtschaftlich sinnvoll ist, kann ein Energieberater aus Ihrer Region beurteilen. Wichtig ist, dass Sie die Dampfsperre luftdicht auf der warmen Seite der Konstruktion verlegen und fachgerecht an allen umliegenden Bauteilen anschließen. Ratsam ist dabei in der Regel eine feuchtevariable Dampfbremse. Diese passt ihre Eigenschaften den klimatischen Bedingungen an und lässt eventuell eingetretene Feuchtigkeit zurücktrocknen, wenn die Raumluft trocken ist.

Wichtig zu wissen: Dämmen Sie das Dach über dem unbeheizten Dachgeschoss, ist die Wirkung grundsätzlich geringer, als bei einer Dachbodendämmung. Planen Sie nicht, den Boden in Zukunft zu beheizen, stellt die Dachbodendämmung daher meist die Vorzugsvariante dar.

Wir empfehlen, das Vorhaben mit einem Energieberater aus Ihrer Region zu besprechen. Dieser prüft die Situation vor Ort und gibt wichtige Tipps zur Ausführung.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo