Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wird die Dachdämmung nachträglich gefördert?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Christiane G. am 03.11.2016 

Wir haben ein Haus vom Dachdecker dämmen, eine große Gaube anbringen und neue Ziegel auflegen lassen. Kann ich nachträglich noch eine Förderung dafür beantragen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Dachsanierung kann von der KfW gefördert werden. Dabei haben Sanierer die Wahl zwischen zinsgünstigen Darlehen über das Programm 151/152 oder einmaligen Zuschüssen über das Programm 430. Die Anträge dazu müssen jedoch leider bereits vor Beginn der Arbeiten durchgeführt werden.

Alternativ können Sie die Handwerkskosten am Jahresende auch von der Steuer absetzen. Von bis zu 6.000 Euro bekommen Sie dabei 20 Prozent - also maximal 1.200 Euro als Bonus zurück. Wie das funktioniert, erklärt Dipl.-Ing. Alexander Neumann im Beitrag Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung