x
Expertenrat

Ich habe bereits KfW-Förderung für die neue Heizung beantragt. Kann ich die Förderung stornieren und neu beantragen?

Frage von Herr E. am 05.06.2024 

Ich habe einen Antrag bei der KfW auf Förderung des Einbaus einer Wärmepumpe gestellt und unser Wohnhaus mit 2 Wohnungen angegeben, da mit Einliegerwohnung, die aber nicht vermietet ist, sondern von uns genutzt wird. Allerdings habe ich beim Ausfüllen des Zusatzantrags für die Bonusförderung festgestellt, dass durch eine Aufteilung der Wohnungen zu gleichen Teilen auch der Zusatzbonus nur zur Hälfte für die "Hauptwohnung" gewährt wird und die tatsächlichen Anteile der Wohnungen an der Gesamtwohnfläche nicht berücksichtigt werden.

Das führt bei Gesamtkosten von 40.000 € zu einer Förderung von 20.000 € (12.000 € Basisförderung und je 20 % Schnelligkeits- und Einkommenszuschuss) und damit 1.000 € weniger als bei einem Antrag für ein Einfamilienhaus (Maximale Förderung 70 % von 30.000 €). Leider gab es im Voraus keine Möglichkeit, die Modalitäten der Berechnung für ein Mehrfamilienhaus einzusehen.

Besteht eine Möglichkeit, den Antrag zu ändern, bzw. zurückzunehmen und neu zu stellen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sie können den Antrag zurückziehen und neu stellen, sofern noch keine Aufträge vergeben wurden. Sie benötigen also aller Voraussicht nach eine neue Bestätigung zum Antrag und einen neuen Vertrag mit aufschiebender/auflösender Bedingung.

Alternativ ist es unter Umständen auch möglich, den bestehenden Antrag zu ändern. Das funktioniert in der Regel vor der Freigabe bzw. vier Wochen danach. Eine verbindliche Antwort dazu bekommen Sie von der KfW. Ansprechpartner der Förderbank erreichen Sie dazu unter der Rufnummer 0800 539 9010.

Wichtig zu wissen ist, dass Sie Ihre Eigentümerschaft mit einem Grundbuchauszug nachweisen müssen.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo